Drei Reviews: Apollo Ra, Martyr, The Wizar'd

Hier seht ihr Neuigkeiten rund um die Sacred Metal-Page

Drei Reviews: Apollo Ra, Martyr, The Wizar'd

Beitragvon Michael@SacredMetal » 20. November 2010, 19:11

For all the words unspoken, for all the deeds undone,
for all our shattered dreams, for all the songs unsung,
for all the lines unwritten and all our broken hearts,
for all our wounds still bleeding and all our kingdoms come.
Benutzeravatar
Michael@SacredMetal
M e r c y f u l F a t e
 
 
Beiträge: 12457
Registriert: 6. Januar 2004, 16:45
Wohnort: Osnabrueck


Re: Drei Reviews: Apollo Ra, Martyr, The Wizar'd

Beitragvon MetalHart » 20. November 2010, 20:26

Michael@SacredMetal hat geschrieben:The Wizar'd: Pathways Into Darkness

?!?!
(c)2010, Konstantin Delles


Ah, DAS erklärt einiges :)
Benutzeravatar
MetalHart
Villain-EP-Original-Besitzer
 
 
Beiträge: 961
Registriert: 12. April 2004, 14:24
Wohnort: WeltbĂĽrger


Re: Drei Reviews: Apollo Ra, Martyr, The Wizar'd

Beitragvon Ghoul » 20. November 2010, 21:08

Irgendwer muss hier ja mal etwas vernĂĽnftige Musik propagieren. :wink:
Bild
Benutzeravatar
Ghoul
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5222
Registriert: 7. November 2006, 20:26
Wohnort: Augsburg


Re: Drei Reviews: Apollo Ra, Martyr, The Wizar'd

Beitragvon johnarch » 21. November 2010, 12:39

Irgendwie macht es unheimlich viel Spaß Reviews zu lesen über Klassiker, die man schon lange kennt und liebt, auch wenn man nichts oder kaum Neues mehr erfährt. Da fällt mir ein, dass ich die erste Martyr immer noch nicht habe...mal Ausschau halten.
Ach ja, Apollo Ra ist einfach sehr guter US-Metal....http://www.youtube.com/watch?v=c2GAOTV4_f4
Benutzeravatar
johnarch
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2227
Registriert: 24. Februar 2008, 13:57


Re: Drei Reviews: Apollo Ra, Martyr, The Wizar'd

Beitragvon bernie666 » 23. November 2010, 19:30

Es sei noch mit angemerkt das es KEIN Bootleg ist, die Apollo Ra CD. Ich hab unlängst mit Chris von No Remorse Rec. aus Griechenland geredet und der hat bestätigt das ALLE CDs die unter Unisound raus gekommen sind offizielle lizenzen waren. D.h. auch die Dark Quarterer, Valhalla, etc. sind keine Boots wie hier oft gesagt wird. Die Qualität war nicht der Hammer, aber die sind ja jetzt auch nicht teuer zu bekommen.
Und die Apollo Ra ist definiv eine DER US Metal Perlen die man haben MUSS.
Benutzeravatar
bernie666
Prog-Rock-Fan
 
 
Beiträge: 113
Registriert: 10. Juni 2009, 11:30
Wohnort: Pfaffenhofen


Re: Drei Reviews: Apollo Ra, Martyr, The Wizar'd

Beitragvon Metalfranze » 23. November 2010, 20:11

Ghoul hat geschrieben:Irgendwer muss hier ja mal etwas vernĂĽnftige Musik propagieren. :wink:

Deine Propaganda gefällt mir, kurz und bündig, ohne Geschwafel, super!
Hör die Cd gerade und muss feststellen, dass es ein Fehler war diese Band nur auf Tangerine Dream zu reduzieren :tong2:
Bild
Liaba lebendig ois normal!
Doom
Benutzeravatar
Metalfranze
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2913
Registriert: 22. Juli 2009, 21:23
Wohnort: In Loam z´Minga dahoam


Re: Drei Reviews: Apollo Ra, Martyr, The Wizar'd

Beitragvon Sgt. Kuntz » 23. November 2010, 20:22

bernie666 hat geschrieben:Es sei noch mit angemerkt das es KEIN Bootleg ist, die Apollo Ra CD. Ich hab unlängst mit Chris von No Remorse Rec. aus Griechenland geredet und der hat bestätigt das ALLE CDs die unter Unisound raus gekommen sind offizielle lizenzen waren. D.h. auch die Dark Quarterer, Valhalla, etc. sind keine Boots wie hier oft gesagt wird. Die Qualität war nicht der Hammer, aber die sind ja jetzt auch nicht teuer zu bekommen.
Und die Apollo Ra ist definiv eine DER US Metal Perlen die man haben MUSS.


Danke für den Hinweis Bernie. Ich habe allerdings die Aussage von OPM Records, dass diese die Rechte von Neon City Productions hatten, weil die Band sämtliche Copyrights an OPM abgegeben hat. Unisound hat dann ein paar Jahre später im King Fowley/Old Metal Records-Stil die Band kontaktiert und diese haben ihr okay an dem CD-Release gegeben, obwohl sie nicht über die Rechte verfügt haben. Ich kann mich aber auch nur auf die Aussagen stützen, die mir glaubhaft erscheinen. Was aber 100%ig geklaut ist, ist das Coverartwork, allein deshalb kann es schon mal nicht astrein sein.
Muss rispettieren die andere Kollega!
Benutzeravatar
Sgt. Kuntz
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8386
Registriert: 7. Dezember 2008, 12:46
Wohnort: Bayern


Re: Drei Reviews: Apollo Ra, Martyr, The Wizar'd

Beitragvon MetalHart » 23. November 2010, 21:02

Metalfranze hat geschrieben:
Ghoul hat geschrieben:Irgendwer muss hier ja mal etwas vernĂĽnftige Musik propagieren. :wink:

Deine Propaganda gefällt mir, kurz und bündig, ohne Geschwafel, super!
Hör die Cd gerade und muss feststellen, dass es ein Fehler war diese Band nur auf Tangerine Dream zu reduzieren :tong2:


Alter Lustmolch... :-D
Benutzeravatar
MetalHart
Villain-EP-Original-Besitzer
 
 
Beiträge: 961
Registriert: 12. April 2004, 14:24
Wohnort: WeltbĂĽrger


Re: Drei Reviews: Apollo Ra, Martyr, The Wizar'd

Beitragvon Cimmerer » 26. November 2010, 11:15

Die "Pathways into Darkness" Lp von The Wizar'd, eins der besten Alben des Jahres 2010, ist mittlerweile ĂĽbrigens ĂĽber Buried by Time and Dust Records erschienen. 100% Heavy Metal, 100% Anti-Anti-Kosmisch.

Schönes Review übrigens, Konstantin!
Cimmerer
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3050
Registriert: 27. September 2007, 16:23


Re: Drei Reviews: Apollo Ra, Martyr, The Wizar'd

Beitragvon Loomis » 2. Dezember 2010, 14:11

Sgt. Kuntz hat geschrieben:
bernie666 hat geschrieben:Es sei noch mit angemerkt das es KEIN Bootleg ist, die Apollo Ra CD. Ich hab unlängst mit Chris von No Remorse Rec. aus Griechenland geredet und der hat bestätigt das ALLE CDs die unter Unisound raus gekommen sind offizielle lizenzen waren. D.h. auch die Dark Quarterer, Valhalla, etc. sind keine Boots wie hier oft gesagt wird. Die Qualität war nicht der Hammer, aber die sind ja jetzt auch nicht teuer zu bekommen.
Und die Apollo Ra ist definiv eine DER US Metal Perlen die man haben MUSS.


Danke für den Hinweis Bernie. Ich habe allerdings die Aussage von OPM Records, dass diese die Rechte von Neon City Productions hatten, weil die Band sämtliche Copyrights an OPM abgegeben hat. Unisound hat dann ein paar Jahre später im King Fowley/Old Metal Records-Stil die Band kontaktiert und diese haben ihr okay an dem CD-Release gegeben, obwohl sie nicht über die Rechte verfügt haben. Ich kann mich aber auch nur auf die Aussagen stützen, die mir glaubhaft erscheinen. Was aber 100%ig geklaut ist, ist das Coverartwork, allein deshalb kann es schon mal nicht astrein sein.

Siehe hier und folgende Beiträge:
http://www.musik-sammler.de/forum/viewt ... 11#p498311

.mhmpf:
Benutzeravatar
Loomis
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 13745
Registriert: 15. Juli 2007, 23:53
Wohnort: (Slowly We)Rot


Re: Drei Reviews: Apollo Ra, Martyr, The Wizar'd

Beitragvon Dezibel » 3. Dezember 2010, 14:43

Hinter Unisound und den Hot Metal Bootlegs stehen die gleiche Leute. Unisound sind die offiziellen VĂ–s, Hot Metal alles ohne irgendwelche Lizenzen.

Wieweit das "offizielle" geht, kann ich allerdings nicht sagen. (Sprich ob man sich nur die Erlaubnis der Band oder auch die der Rechteinhaber gesichert hat)
Derzeitig favorisierte akustische Beschallung:
Bild
Herzel (FRA) - Unis Dans La Gloire (2015)

Metal ex Machina
Steel for an Age Fanzine - Issue #4 out now!
Benutzeravatar
Dezibel
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1460
Registriert: 19. Februar 2008, 19:03
Wohnort: Hamburg


Re: Drei Reviews: Apollo Ra, Martyr, The Wizar'd

Beitragvon J.uwe » 4. Dezember 2010, 21:07

"Ein Holland-Special erschien im Heavy-Magazin, verfasst von einem gewissen Arno Hofmann, das mich auf einen Schlag mit neuen, mir damals unbekannte Bandnamen wie LEADER, FUTURE TENSE, ANGUS, VAULT oder MARTYR infizierte [...]"

Über genau dieses Spezial bin Ich damals auch auf die Bands aufmerksam geworden, leider ohne bleibendes Resultat (sprich: kein Geld + keine Kaufmöglichkeiten -.- ).

Aber egal, tolle und vorallem authentische Rezensierung dieses Scheibchens, das nach wie vor in meinem Plattenschrank fehlt.
Ich fände es cool, wenn du mehr solche Besprechungen machen könntest. :smile2:
J.uwe
 
 


Re: Drei Reviews: Apollo Ra, Martyr, The Wizar'd

Beitragvon Sgt. Kuntz » 4. Dezember 2010, 23:28

Danke Sworbrother Hannes! :smile2:

Ist ja witzig, dass du dich auch an diese zwei Seiten erinnerst. Schön damals, als man noch nicht alles kannte und man ständig schöne neue Cover mit vielversprechenden Titeln erblickte, da war dann die Vorfreude und allein die Vorstellung, wie die ganzen Alben vielleicht klingen können mindestens so schön wie das Alben selbst.

Classic-Reviews gehen sowieso immer leicht aus den Fingern, von daher sollte da noch was gehen demnächst.
Muss rispettieren die andere Kollega!
Benutzeravatar
Sgt. Kuntz
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8386
Registriert: 7. Dezember 2008, 12:46
Wohnort: Bayern


Re: Drei Reviews: Apollo Ra, Martyr, The Wizar'd

Beitragvon johnarch » 5. Dezember 2010, 12:29

J.uwe hat geschrieben:"Ein Holland-Special erschien im Heavy-Magazin, verfasst von einem gewissen Arno Hofmann, das mich auf einen Schlag mit neuen, mir damals unbekannte Bandnamen wie LEADER, FUTURE TENSE, ANGUS, VAULT oder MARTYR infizierte [...]"

Über genau dieses Spezial bin Ich damals auch auf die Bands aufmerksam geworden, leider ohne bleibendes Resultat (sprich: kein Geld + keine Kaufmöglichkeiten -.- ).

Aber egal, tolle und vorallem authentische Rezensierung dieses Scheibchens, das nach wie vor in meinem Plattenschrank fehlt.
Ich fände es cool, wenn du mehr solche Besprechungen machen könntest. :smile2:

Ja von Vault hätte ich auch mal gerne was! Nur woher?
Benutzeravatar
johnarch
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2227
Registriert: 24. Februar 2008, 13:57


Re: Drei Reviews: Apollo Ra, Martyr, The Wizar'd

Beitragvon Pavlos » 5. Dezember 2010, 12:59

johnarch hat geschrieben:
J.uwe hat geschrieben:"Ein Holland-Special erschien im Heavy-Magazin, verfasst von einem gewissen Arno Hofmann, das mich auf einen Schlag mit neuen, mir damals unbekannte Bandnamen wie LEADER, FUTURE TENSE, ANGUS, VAULT oder MARTYR infizierte [...]"

Über genau dieses Spezial bin Ich damals auch auf die Bands aufmerksam geworden, leider ohne bleibendes Resultat (sprich: kein Geld + keine Kaufmöglichkeiten -.- ).

Aber egal, tolle und vorallem authentische Rezensierung dieses Scheibchens, das nach wie vor in meinem Plattenschrank fehlt.
Ich fände es cool, wenn du mehr solche Besprechungen machen könntest. :smile2:

Ja von Vault hätte ich auch mal gerne was! Nur woher?


Die SWORD OF STEEL LP wird momentan auf egay angeboten (35€).
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 21779
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Nächste

ZurĂĽck zu AnkĂĽndigung / News

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste