THE DEAR HUNTER - Prog von der US-Ostküste

Hard Rock, Prog Rock, Art Rock, Progressive Metal ...

Re: THE DEAR HUNTER - Prog von der US-Ostküste

Beitragvon Siebi » 25. August 2020, 19:06

Auf Bühnenbretter a bisserl lieb jagen.





Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 18307
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: THE DEAR HUNTER - Prog von der US-Ostküste

Beitragvon Hofi » 26. August 2020, 08:16

Ach Siebi, ich könnte dich immer noch knuddeln für den Tipp hier. Das ist so grandios! <3
Sacrifice to vice or die by the hand of the Sinner!
Benutzeravatar
Hofi
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5908
Registriert: 1. Februar 2012, 11:24
Wohnort: ....am Fuß der schwäbischen Alb


Re: THE DEAR HUNTER - Prog von der US-Ostküste

Beitragvon Siebi » 26. August 2020, 11:25

Ich dich auch, Eliza...hofi! <3
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 18307
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: THE DEAR HUNTER - Prog von der US-Ostküste

Beitragvon lewstherin » 24. Oktober 2020, 23:52

Seit ich Siebis Link (vor, keine Ahnung, einem Jahr?) angeklickt habe läuft Act IV hier relativ regelmäßig, ohne, dass ich mich mit den Texten besonders auseinander gesetzt habe. Etwas, das sich zu ändern beabsichtige.

Also, Fragen an die Experten: Lohnt es sich, die 5 Akte hintereinander kennen zu lernen, sich auf die Geschichte einzulassen? Sind die Akte vielleicht ohnehin in sich geschlossen? Oder hält eh kein anderes The Dear Hunter Album die musikalische Qualität von Act IV?

Danke also auch von mir, Siebi, The Dear Hunter hat mir schon so manche 5/4-Stunde, so manche Night NOT on the Town versüßt! Und solche gibt's ja momentan ausreichend. Ich würde sogar behaupten, dass Act IV gerade durch seine malerische Lebendigkeit die derzeitige Situation ein wenig erträglicher macht.
lewstherin
Allesgutfinder
 
 
Beiträge: 67
Registriert: 27. März 2015, 18:41


Re: THE DEAR HUNTER - Prog von der US-Ostküste

Beitragvon Siebi » 25. Oktober 2020, 13:53

Freut mich, lewstherin. Als Fan der Musik empfehle ich alle. Wen wundert's?! Alle Akte in sich stimmig, so verschieden, so cineastisch und doch klar als lieb gewonnenes Jägerlatein zu erkennen. Trau dich ran, es gibt viel zu entdecken.

"Migrant" und "The Color Spectrum Complete Collection" (alle "Farben"-EPs) fehlen mir noch. Kommt Zeit, kommt Musik!

Mehr Infos unter:
http://thedearhunter.com/
YT-Kanal ---> https://www.youtube.com/channel/UCn2VXt ... G3lB2SzaaQ
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 18307
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: THE DEAR HUNTER - Prog von der US-Ostküste

Beitragvon Hofi » 22. Januar 2021, 12:20

Siebi hat geschrieben:"Migrant" und "The Color Spectrum Complete Collection" (alle "Farben"-EPs) fehlen mir noch. Kommt Zeit, kommt Musik!


Die "Migrant" sowie die "The Color Spectrum Complete Collection" fehlen mir auch noch. Das Zeug ist auch wirklich schwer (zu einem annehmbaren Preis) zu bekommen.

Und gerade habe ich festgestellt, dass sich 2020 mit "The Fox & The Hunt" noch eine Platte die gekauft werden muss hinzugesellt hat. Bezugsquelle: Nada... Nixx….

Sacrifice to vice or die by the hand of the Sinner!
Benutzeravatar
Hofi
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5908
Registriert: 1. Februar 2012, 11:24
Wohnort: ....am Fuß der schwäbischen Alb


Vorherige

Zurück zu Hard Rock Heaven / Prog The World

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste