Folk Rock

Hard Rock, Prog Rock, Art Rock, Progressive Metal ...

Re: Folk Rock

Beitragvon Sgt. Kuntz » 3. Februar 2011, 21:56

Rantanplan hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:*entstaub*

(auch wenn die Zielgruppe momentan nicht zu 100% präsent ist)

Bild

PERERIN - Teithgan (Wales, 1980)

PERERIN aus Wales hab´ich letztens auf´ner CD/Plattenbörse entdeckt. Traditioneller, seeehr gemütlich vorgetragener Folk Rock mit´ner Menge Flöten, akkustischen Gitarren imer und überall, prima ausgearbeiteten Gruppengesängen. Ab und an geht es dann auch etwas rockiger zu, und gerade diese Dynamikwechsel sind das ganz große Plus dieser kurzweiligen Scheibe. Die Band hat Anfang der 80er vier Scheiben veröffentlicht, die anderen Platten kenne ich jedoch (noch) nicht. Gesungen wird übrigens in der Landessprache...



Die "Haul Ar Yr Eira" ist noch einen Zacken schärfer. Trotzdem kein schlechter Einstieg in den walisischen Folk(-Rock).


Ah, der Rantanplan back from the Versenkung, schön. :smile2:
Muss rispettieren die andere Kollega!
Benutzeravatar
Sgt. Kuntz
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8386
Registriert: 7. Dezember 2008, 12:46
Wohnort: Bayern


Re: Folk Rock

Beitragvon Acrylator » 3. Februar 2011, 22:12

Rauberer hat geschrieben:Auch wenn die Scheibe fĂĽr Folkpuristen wahrscheinlich zu sehr in die Songwriterschiene geht, finde ich "Songs for Beginners" von Graham Nash (Crosby, Stills&Nash) sehr passend fĂĽr diesen Thread.

Hier mal der Song "Chicago".

http://www.youtube.com/watch?v=fEFsBF1X1ow

Wo ist denn da jetzt der Folk versteckt? Ich höre da nicht mal Folk-Anleihen raus... :ehm:
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 12963
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: Folk Rock

Beitragvon Goatstorm » 4. Februar 2011, 12:12

Sgt.Kuntz hat geschrieben:
Rantanplan hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:*entstaub*

(auch wenn die Zielgruppe momentan nicht zu 100% präsent ist)

Bild

PERERIN - Teithgan (Wales, 1980)

PERERIN aus Wales hab´ich letztens auf´ner CD/Plattenbörse entdeckt. Traditioneller, seeehr gemütlich vorgetragener Folk Rock mit´ner Menge Flöten, akkustischen Gitarren imer und überall, prima ausgearbeiteten Gruppengesängen. Ab und an geht es dann auch etwas rockiger zu, und gerade diese Dynamikwechsel sind das ganz große Plus dieser kurzweiligen Scheibe. Die Band hat Anfang der 80er vier Scheiben veröffentlicht, die anderen Platten kenne ich jedoch (noch) nicht. Gesungen wird übrigens in der Landessprache...



Die "Haul Ar Yr Eira" ist noch einen Zacken schärfer. Trotzdem kein schlechter Einstieg in den walisischen Folk(-Rock).


Ah, der Rantanplan back from the Versenkung, schön. :smile2:


Wow, PERERIN klingen klasse. Danke für den Tipp! Walisisch ist ohnehin eine schöne Sprache für Musik. Eben gegoogelt und gelesen, dass die LPs relativ teuer sind. Das war ein Glücksgriff.



Was ich letzte Woche sehr oft gehört habe, sind DERVISH aus Irland:

http://www.dervish.ie/listen/80-end-of-the-day

Purer, virtuoser aber trotzdem eingängiger Irish Folk im Stile der Bothy Band, nur ein wenig poppiger, und einer tollen, charismatischen Sängerin.
Sblood, thou stinkard, I’ll learn ye how to gust … wolde ye swynke me thilke wys?
Benutzeravatar
Goatstorm
Poster der Woche
 
 
Beiträge: 7778
Registriert: 9. November 2005, 13:24
Wohnort: An den Feuern der Leyermark


Re: Folk Rock

Beitragvon Rantanplan » 24. März 2011, 20:52

O.W.L. - Of Wondrous Legends US Folk/Christian Rock 1971

Bild

O.W.L. bedeutet nichts anderes als den Albumtitel auf den jeweiligen Anfangsbuchstaben reduziert und durch einen Punkt getrennt. Aufgenommen wurde dieses Meisterwerk, ich untertreibe da nun wirklich nicht, 1971. Viel zu oft wurden solche Perlen aber in minimaler Auflage gepresst und nur an Konzertbesucher und Freunde verteilt. Bei O.W.L. gab es nichtmal eine Veröffentlichung. Die Aufnahmen lagen 37 Jahre in Chicagoer Archiven bis sie durch Zufall entdeckt wurden. Die Unterschiede zum Folk der ehemaligen Kolonialherren aus dem Vereinigten Königreich sind unüberhörbar. Nicht selten schlägt eine Priese Westcoastrock und minimaler Singer/Songwriter Einfluss auf den Hörer ein. Der Musik schadet das aber überhaupt nicht. Wer mit Texten über Wiedergeburt, Glaube und Gottesehrfurcht leben kann, dem wird hier aufrichtig vorgetragene Christushuldigung in musikalisch grandioser Form dargeboten. Nicht selten sind Flöten und Streicher in einem groß der Lieder wahrzunehmen, was aber nicht selten ist und sich durch das gesamte Genre zieht.
Von barrocker bis mittelalterlich anmutender Sanges- und Instrumentalkunst im Stile des "A Tale Of A Crimson Knight" bis hin zum leicht psychedelisch epischen "Midnight Carnival" ist hier wirklich eine Menge vertreten.
Bei Liedern wie "Upon The Wings Of Gabriel" möchte man selbst beim Herrgott in Engelsflügeln vorbeischauen und nach dem Rechten sehen. Man kann diese Faszination, welche die Musik ausstrahlt, kaum in Worten wiedergeben. Bei Bildern, Gemälden und sonstig mit Pinseln oder Kameras hergestellten Momentaufnahmen wird gerne umgangssprachlich von "ein Bild sagt mehr als tausend Worte" gesprochen. Das eins zu eins auf Musik zu übertragen wäre irreführend, denn ein Ton sagt wesentlich weniger als tausend Worte. Was aber das Prinzip dieser umgänglichen Metapher nicht in Frage stellt, darum sollte man sich diese Scheibe anhören und wird dann hoffentlich verstehen, das ich hier keine großen Einzelheiten und besonderen Momente gezielt hervorheben kann und möchte.
Die Platte ist wahrlich himmlisch! Zu kaufen gibt es sie in allen gutsortierten 70s Rock Shops im Internet und wahrscheinlich sogar auch auf eBay. Amazon.com fĂĽhrt sie meines Wissens auch.

Hier ein paar Anspieltips um nicht blind meinem nur positiven Review zu vertrauen:

http://www.youtube.com/watch?v=54BTFV7PTq0
http://www.youtube.com/watch?v=IpFghQUVgeY
http://www.youtube.com/watch?v=PUsipj2p ... re=related

Leider sind einige "Kracher" wie der "Salvation Song" oder "A Tale Of A Crimson Night" bei Youtube nicht zu finden. Aber Amazon gibt jedem Interessenten die Möglichkeit, in diese ultra Kurzschnippsel reinzuhören:

http://www.amazon.com/Wondrous-Legends- ... B00140GXGA
Rantanplan
 
 


Re: Folk Rock

Beitragvon johnarch » 7. Juni 2011, 23:14

Keine Ahnung, ob es sich bei dieser Band um Folk Rock handelt oder nicht. Zumindest wirkt es auf mich ein wenig so.
Vielleicht kennt jemand die sĂĽdafrikanische Band CANAMII mit ihrem Album "Concept" aus dem Jahre 1977.
Gesungen wird von einer Frau, die eine sehr saubere, recht hohe und für mich schöne Stimme hat. Allerdings könnten sich da schon die Geister scheiden, da für manche sicherlich schon der Gesang zu lieblich klingt. Musikalisch gehts manchmal etwas progressiv, teils folkig zu Werke, zeitweise jedoch auch etwas poppig.

2010 wurde das Album scheinbar zum ersten Mal auf Vinyl gepresst vom Label "Missing Vinyl", welches meines Wissens nach auch offiziell ist. Wobei das natürlich auch wie immer bei vielen 70s Veröffentlichungen ein wenig rätselhaft ist.


Benutzeravatar
johnarch
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2230
Registriert: 24. Februar 2008, 13:57


Re: Folk Rock

Beitragvon Sgt. Kuntz » 19. September 2012, 20:12

Bin grad auf die hier gestoßén:

Vágtázó Halottkémek - Battle Of The Huns


Sehr abgefahren, aber auch richtig gut gemacht. Folk Rock, bzw. Hardrock mit psychedelischer Wirkung, andere nennen es Punk (muzic-zammler.dä). Band ist aus Ungarn und hat drei LPs rausgebracht, alle dazu noch mit recht auffälligen Covern. FIndet man noch im Osten, bzw. auch in Österreich.
Muss rispettieren die andere Kollega!
Benutzeravatar
Sgt. Kuntz
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8386
Registriert: 7. Dezember 2008, 12:46
Wohnort: Bayern


Re: Folk Rock

Beitragvon Ohrgasm » 19. September 2012, 20:24

Sgt. Kuntz hat geschrieben:Bin grad auf die hier gestoßén:

Vágtázó Halottkémek - Battle Of The Huns


Sehr abgefahren, aber auch richtig gut gemacht. Folk Rock, bzw. Hardrock mit psychedelischer Wirkung, andere nennen es Punk (muzic-zammler.dä). Band ist aus Ungarn und hat drei LPs rausgebracht, alle dazu noch mit recht auffälligen Covern. FIndet man noch im Osten, bzw. auch in Österreich.


Immer her mit dem Psychokramm :smile2:
Eigentlich hör ich nicht viel Folk, aber das gefällt mir sehr, höre mich jetzt mal weiter durch die Songs bei YT...
Danke, Sgt.!
Benutzeravatar
Ohrgasm
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3968
Registriert: 28. April 2011, 21:36


Re: Folk Rock

Beitragvon Sgt. Kuntz » 19. September 2012, 20:44

Ohrgasm hat geschrieben:
Sgt. Kuntz hat geschrieben:Bin grad auf die hier gestoßén:

Vágtázó Halottkémek - Battle Of The Huns

Sehr abgefahren, aber auch richtig gut gemacht. Folk Rock, bzw. Hardrock mit psychedelischer Wirkung, andere nennen es Punk (muzic-zammler.dä). Band ist aus Ungarn und hat drei LPs rausgebracht, alle dazu noch mit recht auffälligen Covern. FIndet man noch im Osten, bzw. auch in Österreich.


Immer her mit dem Psychokramm :smile2:
Eigentlich hör ich nicht viel Folk, aber das gefällt mir sehr, höre mich jetzt mal weiter durch die Songs bei YT...
Danke, Sgt.!


Die anderen Songs sind noch abgefahrener wĂĽrde ich sagen, dazu noch mit Punk oder Garage oder wie man das nennen mag vermischt. Exotisch und teilweise recht hart, ich denke, wenn ich die gĂĽnstig finde, stell ich mir die in die Sammlung, hat glaube ich auch nicht jeder.
Muss rispettieren die andere Kollega!
Benutzeravatar
Sgt. Kuntz
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8386
Registriert: 7. Dezember 2008, 12:46
Wohnort: Bayern


Re: Folk Rock

Beitragvon Rauberer » 20. September 2012, 10:39

Kennt die schon jemand? Hab mir das Re-Issue zugelegt, gefällt mir ausgesprochen gut.

http://www.youtube.com/watch?v=MXRNL80je6c
Wenn jemand ein Problem mit mir hat, ist das sein Problem, nicht meins.

http://www.musik-sammler.de/sammlung/Rauberer
Benutzeravatar
Rauberer
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3219
Registriert: 20. Februar 2006, 18:39
Wohnort: Friedeburg


Re: Folk Rock

Beitragvon MOR » 20. September 2012, 20:29

Rauberer hat geschrieben:Kennt die schon jemand? Hab mir das Re-Issue zugelegt, gefällt mir ausgesprochen gut.

http://www.youtube.com/watch?v=MXRNL80je6c


Wahnsinn, was Du alles ausgräbst ! Überraschend dann doch, daß das Fürther Hippies waren :oh2:
Aber das hat was.
Benutzeravatar
MOR
Villain-EP-Original-Besitzer
 
 
Beiträge: 896
Registriert: 27. März 2010, 21:35
Wohnort: Tauberfranken


Re: Folk Rock

Beitragvon Rauberer » 27. Dezember 2012, 10:13

Hab mal wieder was gefunden. Gefällt mir ausgesprochen gut, hab aber noch nicht viel über die Band rausgefunden.

http://www.youtube.com/watch?v=um-9h7b0YXY
Wenn jemand ein Problem mit mir hat, ist das sein Problem, nicht meins.

http://www.musik-sammler.de/sammlung/Rauberer
Benutzeravatar
Rauberer
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3219
Registriert: 20. Februar 2006, 18:39
Wohnort: Friedeburg


Re: Folk Rock

Beitragvon Sir Lord Bartensen » 27. Dezember 2012, 14:40

wow, das klingt super, scheint nur nirgends aufzutreiben zu sein ... (?)

... ansatzweise vergleichbares hätte ich mit den Bretonen von TRI YANN anzubieten ... Wer von denen das Album Le Soleil est Vert (von 1981) auftreiben kann, bekommt u.a. mit dem Titeltrack ein über 20minütiges Prog-Folk Epos geliefert, das es wirklich in sich hat. Hab nur leider keine anhörbare Version im Netz gefunden. Größtenteils ist die Band aber eher im puren Folk verankert, mit der einen oder anderen Grätsche Richtung Rock.

Ein anderer Song von Le Soleil est Vert : http://www.youtube.com/watch?v=3BYjlpClrKw

vom Debut an Naoned von 1972 : http://www.youtube.com/watch?v=CnESdPpE-9w

von Urba (1978) : http://www.youtube.com/watch?v=CxcR7hRtzAA

ansonsten : http://www.progarchives.com/artist.asp?id=4166
Benutzeravatar
Sir Lord Bartensen
NU-Metaller
 
 
Beiträge: 10
Registriert: 2. November 2012, 08:11
Wohnort: Y'ha-nthlei


Re: Folk Rock

Beitragvon Prof » 1. Januar 2013, 19:45

Mir ist nicht mehr in Erinnerung ob ich diese britische Truppe schonmal irgendwo erwähnt bzw. vorgestellt habe, mea culpa wenn dem so sein sollte. Aber Trees zweimal (oder auch öfters) vorstellen kann eh nie schaden. :smile2:

Bild

Das Quintett aus London existierte von 1969 bis einschliesslich 1972, nachher gab's noch eine kurzlebige Reinkarnation die aber nur live spielte und nichts mehr aufgenommen hat. Daher ist die Trees-Diskografie schön übersichtlich, sie umfasst lediglich die Alben 'The garden of Jane Delawney' und 'On the shore'. Beide Longplayer wurden 1970 kurz nacheinander aufgenommen. Die Musiker waren nicht nur sehr gut, in Celia Humphris (ohne 'e' hinter dem 'i') hatte man eine aussergewöhnliche Sängerin. Sie wusste die ohnehin schon hypnotisierenden eigenen Kompositionen und neu arrangierten Traditionals noch einen draufzusetzen.

Bild

Bild

Das DebĂĽt bietet bereits sehr ausgereiften Brit-Folk. All About Eve, die ĂĽbrigens den bezaubernden Titeltrack coverten, waren in etwa die Achtziger-Ausgabe von Trees, obwohl ingesamt rockiger.
Das Zweitwerk 'On the shore' (mit wundervollem Hipgnosis-Artwork) hat eine psychedelischere Schlagseite und birgt mit 'Polly on the shore' und dem traumhaften 'Sally free and easy' gleich zwei Jahrhundertperlen in sich. Die betörenden Vocals und ausufernden Leadgitarren in 'Sally...' sind ein kleines Wunder. 'Streets of Derry' und 'Geordie' sind zudem vorhanden in tollen Trees-Versionen.

Bild

Als die Bandmitglieder vor circa sechs Jahren die (wunderbaren) LP- und CD-Reissues vorbereiteten - man stand nach wie vor miteinander in Kontakt - und Pläne hatten, mal wieder aufzutreten, verstarb Drummer/Percussionist Stephen 'Unwin' Brown. Somit dürfte das Kapittel Trees für immer Geschichte sein.

Es gibt mehrere Reissues auf Vinyl und CD. Der CD- oder LP-Doppler von 'On the shore', inklusive Bonustracks und sehr detaillierte Bandgeschichte, ist Pflicht. Die EP 'Trees live!', vier Tracks in mässiger Bootlegquali, gibt's sowohl als obskures Italo-Vinyl als auch als Dreingabe einer ebenso obskuren Walhalla-Bootleg-CD von 'On the shore'.

P.S. Wer reinhören möchte, sollte selbst youtubeln, denn wie ProgPavlos herausfand waren die hier geposteten Links leider nicht in Deutschland abspielbar.
Prof
Traveller
 
 
Beiträge: 11845
Registriert: 19. April 2004, 16:28


Re: Folk Rock

Beitragvon Prof » 2. Januar 2013, 19:14

Trees P.S.

Das französische Klimt Records hat 'Trees live!' als LP neu herausgebracht, so erfuhr ich heute mittag erstaunt im Vinyl-only-Laden um die Ecke. Und ich wollte doch gar nix kaufen. :angry2:

Von den neun Tracks, irgendwann 1971/'72 live aufgenommen fĂĽr die Bob Harris Show auf BBC Radio One, wurden acht Songs leider nicht mehr auf einem Studioalbum verewigt, da die zweite Inkarnation der Band nach 1972 zerbrach.
Welch schöner erster Neuzugang des frischen Jahres!

Bild
Prof
Traveller
 
 
Beiträge: 11845
Registriert: 19. April 2004, 16:28


Re: Folk Rock

Beitragvon Pavlos » 2. Januar 2013, 22:51

Schöne Vorstellung, die mich auf die Clips neugierig macht, war mir die Band bis jetzt nur namentlich bekannt.

*auf Play klick*
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 22635
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


VorherigeNächste

ZurĂĽck zu Hard Rock Heaven / Prog The World

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste