MORTALICUM "Tears from the Grave"

Pure Steel, Cruz Del Sur, Metal On Metal, Metal Coven etc...

Moderatoren: Markus(PureSteel), steel-prophet, Skullview

MORTALICUM "Tears from the Grave"

Beitragvon Jowita » 19. Juni 2014, 00:09

And the last one of our recent regular releases...
The 3rd album of MORTALICUM "Tears from the Grave" was released at the KIT festival, which became sort of tradition for these Swedish doom rockers (their debut was out at KIT 2010 and their second one at KIT 2012). It's their most doomy release with longest and slowest songs, full of soulful melodies, but those who loved their more hard rocking side need not worry, as it's still very much present here - the more upbeat songs have really infectious riffs and just call for headbanging. The album radiates with '70s and '80s warm vibe that will surely please fans of BLACK SABBATH, GRAND MAGUS, CANDLEMASS, TROUBLE, SPIRITUAL BEGGARS, RAINBOW, THIN LIZZY, and the like...

We have prepared a short promo clip for "Tears from the Grave" album featuring a fragment of the title track:


You can listen to 3 songs: "The Endless Sacrifice", "The Illusion" and "The Winding Stair" from our Bandcamp player, and find out more about the album on the page of this release.

We made "Tears from the Grave" available also in convenient bundles: 3-CD bundle with the band's 2 previous albums ("Progress of Doom" and "The Endtime Prophecy") and 2-CD bundle (you can add either their 1st or 2nd album to the new one).

Bild
Zuletzt geÀndert von Jowita am 12. November 2014, 20:17, insgesamt 1-mal geÀndert.
Benutzeravatar
Jowita
Prog-Rock-Fan
 
 
BeitrÀge: 158
Registriert: 1. MĂ€rz 2011, 22:02
Wohnort: Italy


Re: MORTALICUM "Tears from the Grave"

Beitragvon Siebi » 13. August 2014, 12:09

Habe die Scheibe am HOA erstanden und einige Male in die Ohren fliegen lassen. Was fĂ€llt mir ein? Erdiger Sound, gefĂ€llig und professionell gespielt. Leider werden keinerlei Emotionen geweckt. Die Musik plĂ€tschert an mir vorbei, eine zĂ€he Angelegenheit. Henriks Gesang ist neben dem Sound das Beste an der CD, die Songs treffen mich wenig. Das Album reicht zu keiner Sekunde an den starken VorgĂ€nger heran, das DebĂŒt kenne ich noch nicht.

Schade irgendwie, hatte ich insgeheim mit einer melancholisch dĂŒster-melodischen Doomwalze gerechnet. Naja, die neue Pallbearer kommt bald, bis dahin regelt die neue Unsilence Anlage und GemĂŒt.
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
BeitrÀge: 16899
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: MORTALICUM "Tears from the Grave"

Beitragvon maniacdom » 13. August 2014, 20:17

Siebi hat geschrieben:Habe die Scheibe am HOA erstanden und einige Male in die Ohren fliegen lassen. Was fĂ€llt mir ein? Erdiger Sound, gefĂ€llig und professionell gespielt. Leider werden keinerlei Emotionen geweckt. Die Musik plĂ€tschert an mir vorbei, eine zĂ€he Angelegenheit. Henriks Gesang ist neben dem Sound das Beste an der CD, die Songs treffen mich wenig. Das Album reicht zu keiner Sekunde an den starken VorgĂ€nger heran, das DebĂŒt kenne ich noch nicht.

Schade irgendwie, hatte ich insgeheim mit einer melancholisch dĂŒster-melodischen Doomwalze gerechnet. Naja, die neue Pallbearer kommt bald, bis dahin regelt die neue Unsilence Anlage und GemĂŒt.


Geht mir auch so. Das Album finde ich unspektakulĂ€r, einfach ausgedrĂŒckt:langweilig. Nach dem hochklassigen VorgĂ€nger habe ich mich sehr auf das neue Album gefreut, jedoch kann es mich nicht ĂŒberzeugen. Es lief schon mehrfach und immer habe ich das Gute daran gesucht, nach dem Motto:"Mensch, die davor war so geil, da muss die doch auch gut sein".

Ne, ist sie nicht. :angry2: Eine EnttĂ€uschung fĂŒr mich.

Das erste Album habe ich mit dem aktuellen Album zusammen gekauft, jedoch noch gar nicht gehört. Ich habe nach der EnttÀuschung den Mut nicht gehabt und hatte Angst vor einer weiteren EnttÀuschung. Ich werde die Tage das erste Album testen.
Benutzeravatar
maniacdom
Villain-EP-Original-Besitzer
 
 
BeitrÀge: 991
Registriert: 20. Juni 2009, 14:43
Wohnort: Ruhrgebiet


Re: MORTALICUM "Tears from the Grave"

Beitragvon Hugin » 13. August 2014, 23:37

Die Scheibe habe ich auch vor Kurzem rezensiert. Sollte diese Woche noch online gehen, das Review. Eine kleine EnttĂ€uschung kann ich auch nicht verhehlen. GrundsĂ€tzlich wĂ€re das Album ziemlich gut, aber im Vergleich zum wirklich tollen "The Endtime Prophecy" ist es doch deutlich trister und einfach weniger spritzig und mitreißend. Vielleicht sogar "mehr Doom", aber sicher nicht besser. Es hat aber auch ein paar sehr coole Songs wie den Opener oder die letzten vier StĂŒcke.
"It takes a thousand fans from any other band to make one Manowarrior!"
- Sir Dr. Joey DeMaio, 2012

Primitivsoundkunst: http://www.morbid-alcoholica.com/

2016 A.Y.P.S. = 0 A.R.C.U.
Benutzeravatar
Hugin
Leather Lucifer
 
 
BeitrÀge: 8053
Registriert: 8. November 2004, 01:27
Wohnort: Svabia Patria Aeterna



ZurĂŒck zu Heavy Metal labels

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 GĂ€ste