ADRAMELCH @ PURE PROG RECORDS

Pure Steel, Cruz Del Sur, Metal On Metal, Metal Coven etc...

Moderatoren: Markus(PureSteel), steel-prophet, Skullview

ADRAMELCH @ PURE PROG RECORDS

Beitragvon steel-prophet » 9. MĂ€rz 2012, 11:44

ADRAMELCH unterschreiben weltweiten Deal bei PURE PROG RECORDS/PURE STEEL RECORDS!

Hell Yeah, ADRAMELCH - die Kultband aus Italien unterschreibt einen weltweiten Deal bei PURE PROG RECORDS, einem Sublabel von PURE STEEL RECORDS. Es wird die 1. Veröffentlichung auf dem auf Progressive Rock und Progressive Metal spezialisierten Label.

Das neue Meisterwerk hört auf den Namen “Lights From Obliveon” und wird am 27.04.2012 rechtzeitig und anlĂ€ĂŸlich des Gigs der Band auf dem KEEP IT TRUE-Festival 2012 veröffentlicht.

Die Band meint dazu:
„Danke an PURE PROG / PURE STEEL, daß wir die Gelegenheit haben, unseren Metal Prog weiterhin weltweit zu prĂ€sentieren! Wir sind wirklich begeistert nach unserer langen Abwesenheit gleich eine Partnerschaft mit einem Label gefunden zu haben, daß an unsere Musik glaubt und die schon immer Fans waren.
LAUT HÖREN!“

Auch Andreas Lorenz vom Label ist euphorisch:
„ADRAMELCH sind fĂŒr mich immer eine der wegweisendsten Kultbands gewesen. Lange hat es gedauert, nun sind sie wieder da. Ein Traum wird wahr, ein neues Album ist fertig UND wir haben die Ehre „Lights From Oblivion“ veröffentlichen zu dĂŒrfen. Als ich die ersten Rohfassungen hörte, war mir sofort klar, dass die Band wieder Wegweisendes eingespielt hat, wenn auch in anderer Art und Weise. Das neue Material von ADRAMELCH zeigt eine deutlich gereifte Band von Musikern, die 150 % wissen was Sie tun. „Lights From Oblivion“ ist von einer einzigartigen Schönheit, jeder Song perfekt ausgearbeitet und arrangiert, jeder Song in sich ein kleines Kunstwerk mit viel GefĂŒhl. Weit entfernt von völlig ĂŒberproduzierter Massenware zeigen ADRAMELCH eindrucksvoll, wie man progressive Parts songdienlich einsetzt und Melodien ausarbeitet, die nicht einmal ansatzweise peinlich und konstruiert klingen. Das Ganze hat dann noch einen Sound, der in diesem Metier seinesgleichen sucht, glasklar und auf das Wesentlichste reduziert. FĂŒr mich ist „Lights From Oblivion“ das beste und mit Abstand bewegendste Album der letzten Jahre wenn nicht gar eines ganzen Jahrzehnts.
Es wird die 1. Veröffentlichung auf PURE PROG RECORDS – besser können wir nicht starten!“

Bild

Line-Up:

lead & backing vocals - Vittorio Ballerio

electric & acoustic guitar, choirs - Gianluca A. Corona

lead guitars - Fabio Troiani

drums & choirs - Sigfrido Percich

bass - Maurizio Lietti

bandpage: http://www.pureprog-records.com/bands/view/170/Adramelch
Benutzeravatar
steel-prophet
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1027
Registriert: 12. April 2005, 08:45


Re: ADRAMELCH - Lights From Oblivion"

Beitragvon steel-prophet » 16. MĂ€rz 2012, 23:59

Das offizielle Veröffentlichungsdatum fĂŒr die wegweisende neue Wahnsinnsscheibe von ADRAMELCH "Lights From Oblivion" ist der 27. April 2012 - standesgemĂ€ĂŸ zum Auftritt auf dem KEEP IT TRUE 2012. Heute veröffentlichen wir exclusiv das 1. Mal Coverartwork und Tracklist.

Bild

Coverartwork: Alberto Andreis

ADRAMELCH - ein Name, der Freunde des Progressive Metal seit Jahrzehnten zum SchwĂ€rmen bringt! Doch das ist erst der Anfang, denn zukĂŒnftig werden sich garantiert neue Musikliebhaber diesen LobgesĂ€ngen anschließen: Die italienische Formation schlĂ€gt mit »Lights From Oblivion« ein neues Kapitel in ihrer sagenumwobenen Geschichte auf!
1988 veröffentlichten ADRAMELCH in Gestalt von »Irae Melanox« ein sensationelles Erstlingswerk, und die Gruppe avancierte - ihrer relativ bald erfolgten Auflösung zum Trotz - weltweit zur Kultband. Als sich die Musiker 2004 wieder zusammenfanden, sollten sie im folgenden Jahr mittels des zweiten Albums »Broken History« verborgene SchĂ€tze ans Tageslicht holen, denn sie spielten endlich jene Songs ein, die in den Achtzigern wegen des viel zu frĂŒhen Ablebens der Band nicht mehr veröffentlicht werden konnten.
Doch ADRAMELCH genĂŒgte es nicht, nur Repertoirepflege zu betreiben, sondern es war Ehrensache, daß man den Fans auch neues Material prĂ€sentieren wĂŒrde. Doch wie wĂŒrden diese "neuen" ADRAMELCH klingen? Wie wĂŒrden sich jene Nummern anhören, die mehr als 20 Jahre nach den KultstĂŒcken aus den Achtzigern entstanden sind? Diese spannende Frage soll jetzt endlich beantwortet werden, denn die Band hat ihr drittes Meisterwerk »Lights From Oblivion« vollendet!
NatĂŒrlich - ja fast zwangslĂ€ufig - klingt der Neuling anders als die lange zurĂŒckliegenden VorgĂ€nger, ist aber dennoch eindeutig als ADRAMELCH-Werk zu erkennen. Allein die einzigartige Stimme von Vittorio Ballerio sorgt dafĂŒr, daß man die Formation immer unter Millionen erkennen kann. Ebenso ist gestern wie heute der charakteristische Kompositionsstil der Band wie ein persönlicher Fingerabdruck vorhanden.
UnterstĂŒtzt durch eine luftig-klare Produktion klingt die Musik von ADRAMELCH heute facettenreicher denn je, wirkt rockiger, lĂ€ĂŸt auch melancholisch-nachdenkliche Momente zu, ohne aber den bodenstĂ€ndig-schweren Grundtonus zu verlieren. Vor allem aber der typische triumphal-hymnenhafte Charakter von ADRAMELCH kommt dadurch so klar wie nie zuvor zum Tragen, so daß »Lights From Oblivion« ein Werk ist, das sĂŒchtig macht. Das Mastering, das in den renommierten "Finnvox"-Studios stattfand, sorgt dafĂŒr, daß ein kraftvoller und dynamischer Gesamtsound entstanden ist, ohne daß dabei die lebenswichtigen Feinheiten verloren gehen wĂŒrden.
Mit ihrem neuen Album sind ADRAMELCH nicht auf Nummer Sicher gegangen, indem sie mit einer Selbstkopie langweilen, sondern haben ihren Stil fantasievoll weiterentwickelt, wodurch sie sich alle Möglichkeiten fĂŒr die Zukunft eröffnen. Mit »Lights From Oblivion« werden sie ebenso ihre bisherigen Fans begeistern, als auch ganze neue Hörer erreichen, die bislang nicht mit der Band vertraut waren. Denn: ADRAMELCH beweisen anno 2012 ein weiteres Mal, daß sie ein PhĂ€nomen sind, wie man es in der Musikgeschichte nur ganz selten antrifft!
Stefan Glas (Rock Hard, Heavy, Underground Empire)

Tracklist:

1 Lights 4:12
2 Aelegia 4:48
3 Islands Of Madness 5:31
4 Truth Lies ... 5:00
5 Wonderful Magician 5:53
6 Beyond A Lifetime 5:32
7 Tides Of My Soul 6:45
8 Chiaroscuro 4:01
9 King (Of The Rain Of Tomorrow) 4:54
10 Pain After Pain 5:35
11 We March, We Fail 6:53
12 Oblivion 2:53

Gesamtspieldauer: 61:57

Bild

Line-Up:

lead & backing vocals - Vittorio Ballerio

electric & acoustic guitar, choirs - Gianluca A. Corona

lead guitars - Fabio Troiani

drums & choirs - Sigfrido Percich

bass - Maurizio Lietti

bandpage on PURE PROG http://www.pureprog-records.com/bands/view/170/Adramelch
releasepage on PURE PROG http://www.pureprog-records.com/releases/view/161/Lights_From_Oblivion
Benutzeravatar
steel-prophet
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1027
Registriert: 12. April 2005, 08:45


Re: ADRAMELCH - Lights From Oblivion"

Beitragvon birdrich » 17. MĂ€rz 2012, 00:44

Underground Empire...das, mit ganz grooooooossem Abstand beste fanzine aller Zeiten.
Adramelch sind Könner in jeder Hinsicht. Aber das muss erst mal veröffemtlicht werden.
ZurĂŒck zum Underground Empire...da sollte doch vor gefĂŒhlter Ewigkeit was kommen.
Egal, das ist das non plus ultra im metal Bereich, fett wie die Bibel, voller Weisheiten und Überraschungen.
birdrich
JOHN ARCH
 
 
BeitrÀge: 3965
Registriert: 18. Dezember 2007, 20:21
Wohnort: Erkrath/Neandertal


Re: ADRAMELCH - Lights From Oblivion"

Beitragvon steel-prophet » 17. MĂ€rz 2012, 00:58

birdrich hat geschrieben:Underground Empire...das, mit ganz grooooooossem Abstand beste fanzine aller Zeiten.
Adramelch sind Könner in jeder Hinsicht. Aber das muss erst mal veröffemtlicht werden.
ZurĂŒck zum Underground Empire...da sollte doch vor gefĂŒhlter Ewigkeit was kommen.
Egal, das ist das non plus ultra im metal Bereich, fett wie die Bibel, voller Weisheiten und Überraschungen.


Yepp, nichts hinzuzufĂŒgen (vergiss das ThatÂŽs Metal nicht) - bezĂŒglich Heft musst du Stefan Glas selbst fragen.
Zu ADRAMELCH: Besser kann man die Scheibe nicht beschreiben - es ist nicht in Worte zu fassen - Stefan hat meines Erachtens die Beschreibung gefunden, die dieser einmaligen musikalischen und emotionalen Schönheit dieser Band gerecht wird!
Benutzeravatar
steel-prophet
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1027
Registriert: 12. April 2005, 08:45


Re: ADRAMELCH - Lights From Oblivion"

Beitragvon birdrich » 17. MĂ€rz 2012, 01:10

steel-prophet hat geschrieben:
birdrich hat geschrieben:Underground Empire...das, mit ganz grooooooossem Abstand beste fanzine aller Zeiten.
Adramelch sind Könner in jeder Hinsicht. Aber das muss erst mal veröffemtlicht werden.
ZurĂŒck zum Underground Empire...da sollte doch vor gefĂŒhlter Ewigkeit was kommen.
Egal, das ist das non plus ultra im metal Bereich, fett wie die Bibel, voller Weisheiten und Überraschungen.


Yepp, nichts hinzuzufĂŒgen - bezĂŒglich Heft musst du Stefan Glas selbst fragen.
Zu ADRAMELCH: Besser kann man die Scheibe nicht beschreiben - es ist nicht in Worte zu fassen - Stefan hat meines Erachtens die Beschreibung gefunden, die dieser einmaligen musikalischen und emotionalen Schönheit dieser Band gerecht wird!

Scherzkeks...da wird nichts mehr kommen. Leider, Adramelch wird natĂŒrlich blind und taub gekauft!
birdrich
JOHN ARCH
 
 
BeitrÀge: 3965
Registriert: 18. Dezember 2007, 20:21
Wohnort: Erkrath/Neandertal


Re: ADRAMELCH - Lights From Oblivion"

Beitragvon steel-prophet » 17. MĂ€rz 2012, 01:11

steel-prophet hat geschrieben:
birdrich hat geschrieben:Underground Empire...das, mit ganz grooooooossem Abstand beste fanzine aller Zeiten.
Adramelch sind Könner in jeder Hinsicht. Aber das muss erst mal veröffemtlicht werden.
ZurĂŒck zum Underground Empire...da sollte doch vor gefĂŒhlter Ewigkeit was kommen.
Egal, das ist das non plus ultra im metal Bereich, fett wie die Bibel, voller Weisheiten und Überraschungen.


Yepp, nichts hinzuzufĂŒgen (vergiss das ThatÂŽs Metal nicht) - bezĂŒglich Heft musst du Stefan Glas selbst fragen.
Zu ADRAMELCH: Besser kann man die Scheibe nicht beschreiben - es ist nicht in Worte zu fassen - Stefan hat meines Erachtens die Beschreibung gefunden, die dieser einmaligen musikalischen und emotionalen Schönheit dieser Band gerecht wird!
Benutzeravatar
steel-prophet
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1027
Registriert: 12. April 2005, 08:45


Re: ADRAMELCH - Lights From Oblivion"

Beitragvon holg » 17. MĂ€rz 2012, 01:30

birdrich hat geschrieben:Underground Empire...das, mit ganz grooooooossem Abstand beste fanzine aller Zeiten.


Das liest man gern - Danke!
holg
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 10962
Registriert: 4. Oktober 2005, 12:56


Re: ADRAMELCH - Lights From Oblivion"

Beitragvon birdrich » 17. MĂ€rz 2012, 01:36

steel-prophet hat geschrieben:
steel-prophet hat geschrieben:
birdrich hat geschrieben:Underground Empire...das, mit ganz grooooooossem Abstand beste fanzine aller Zeiten.
Adramelch sind Könner in jeder Hinsicht. Aber das muss erst mal veröffemtlicht werden.
ZurĂŒck zum Underground Empire...da sollte doch vor gefĂŒhlter Ewigkeit was kommen.
Egal, das ist das non plus ultra im metal Bereich, fett wie die Bibel, voller Weisheiten und Überraschungen.


Yepp, nichts hinzuzufĂŒgen (vergiss das ThatÂŽs Metal nicht) - bezĂŒglich Heft musst du Stefan Glas selbst fragen.
Zu ADRAMELCH: Besser kann man die Scheibe nicht beschreiben - es ist nicht in Worte zu fassen - Stefan hat meines Erachtens die Beschreibung gefunden, die dieser einmaligen musikalischen und emotionalen Schönheit dieser Band gerecht wird!

Vorsicht, er mochte die band schon immer. Das ist durchaus berechtigt. Aber wie das heutzutage klingt,,,das muss ich erst mal hören-
Zum Thema Adramelch...ich liebe die band,,,aber das war nie zeitgemĂ€sse Musk. Und das macht auch Sinn...aber ein bisschen weniger promo könnte der band mehr helfen. Adramelch spricht fĂŒr sich selbst. Und das macht die band mit Musik.und die ist einzigartig.
birdrich
JOHN ARCH
 
 
BeitrÀge: 3965
Registriert: 18. Dezember 2007, 20:21
Wohnort: Erkrath/Neandertal


Re: ADRAMELCH - Lights From Oblivion"

Beitragvon birdrich » 17. MĂ€rz 2012, 01:44

holg hat geschrieben:
birdrich hat geschrieben:Underground Empire...das, mit ganz grooooooossem Abstand beste fanzine aller Zeiten.


Das liest man gern - Danke!

Gern geschehen-
Ein solch liebevoll und kritisches fanzine, gespickt mit den geilsten undergroundtipps ever, muss einfach mal gewĂŒrdigt werden. Les mal den Dreck heute, ok .Lesen fĂŒr lau am Bahnhof. aber Geldausgeben fĂŒr so einen Scheiss, ne, da hat gerade mein Kaninchen Hunger. Da kauf ich lieber Futter fĂŒr den Racker.
birdrich
JOHN ARCH
 
 
BeitrÀge: 3965
Registriert: 18. Dezember 2007, 20:21
Wohnort: Erkrath/Neandertal


Re: ADRAMELCH - Lights From Oblivion"

Beitragvon steel-prophet » 17. MĂ€rz 2012, 02:08

birdrich hat geschrieben:
steel-prophet hat geschrieben:
steel-prophet hat geschrieben:
birdrich hat geschrieben:Underground Empire...das, mit ganz grooooooossem Abstand beste fanzine aller Zeiten.
Adramelch sind Könner in jeder Hinsicht. Aber das muss erst mal veröffemtlicht werden.
ZurĂŒck zum Underground Empire...da sollte doch vor gefĂŒhlter Ewigkeit was kommen.
Egal, das ist das non plus ultra im metal Bereich, fett wie die Bibel, voller Weisheiten und Überraschungen.


Yepp, nichts hinzuzufĂŒgen (vergiss das ThatÂŽs Metal nicht) - bezĂŒglich Heft musst du Stefan Glas selbst fragen.
Zu ADRAMELCH: Besser kann man die Scheibe nicht beschreiben - es ist nicht in Worte zu fassen - Stefan hat meines Erachtens die Beschreibung gefunden, die dieser einmaligen musikalischen und emotionalen Schönheit dieser Band gerecht wird!

Vorsicht, er mochte die band schon immer. Das ist durchaus berechtigt. Aber wie das heutzutage klingt,,,das muss ich erst mal hören-
Zum Thema Adramelch...ich liebe die band,,,aber das war nie zeitgemĂ€sse Musk. Und das macht auch Sinn...aber ein bisschen weniger promo könnte der band mehr helfen. Adramelch spricht fĂŒr sich selbst. Und das macht die band mit Musik.und die ist einzigartig.


öhm, der Text ist schon weniger als wir alle wollten.....ja klar ist so ne Band wie ADRAMELCH auch ne verdammt emotionale Sache, wenn man drauf abfĂ€hrt muss einfach polarisiert werden. Ich bin auch so einer (wie viele andere auch), der diese Band schon immer mochte, fĂŒr mich spielt jetzt der Stil eigentlich auch gar keine Rolle, es sind einfach grossartige Songs mit viel Feeling und musikalischem Können. Auch wenn ich mich wiederhole, das Album ist nicht mal ansatzweise fĂŒr was zwischendurch oder mit 1,8 auf der KanĂŒle. Hierzu braucht man etwas Zeit und Ruhe, um diese BlĂŒte voll in sich aufgehen zu lassen. Ich schreib das hier als Fan, sowas habe ich schon lange nicht mehr gehört, ich könnte mich da zu ganz anderen Superlativen versteigen, wenn ich wollte. Die Scheibe hat definitiv Langzeitwirkung. Klar höre ich das Album auch schon lĂ€nger, klar bin ich vorbelastet, sicher kommt es auf einem mir nahestehendem Label, aber das hier ist Bandherzblut pur. das muss man respektieren.
Benutzeravatar
steel-prophet
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1027
Registriert: 12. April 2005, 08:45


Re: ADRAMELCH - Lights From Oblivion"

Beitragvon birdrich » 17. MĂ€rz 2012, 02:21

steel-prophet hat geschrieben:
birdrich hat geschrieben:
steel-prophet hat geschrieben:
steel-prophet hat geschrieben:
birdrich hat geschrieben:Underground Empire...das, mit ganz grooooooossem Abstand beste fanzine aller Zeiten.
Adramelch sind Könner in jeder Hinsicht. Aber das muss erst mal veröffemtlicht werden.
ZurĂŒck zum Underground Empire...da sollte doch vor gefĂŒhlter Ewigkeit was kommen.
Egal, das ist das non plus ultra im metal Bereich, fett wie die Bibel, voller Weisheiten und Überraschungen.


Yepp, nichts hinzuzufĂŒgen (vergiss das ThatÂŽs Metal nicht) - bezĂŒglich Heft musst du Stefan Glas selbst fragen.
Zu ADRAMELCH: Besser kann man die Scheibe nicht beschreiben - es ist nicht in Worte zu fassen - Stefan hat meines Erachtens die Beschreibung gefunden, die dieser einmaligen musikalischen und emotionalen Schönheit dieser Band gerecht wird!

Vorsicht, er mochte die band schon immer. Das ist durchaus berechtigt. Aber wie das heutzutage klingt,,,das muss ich erst mal hören-
Zum Thema Adramelch...ich liebe die band,,,aber das war nie zeitgemĂ€sse Musk. Und das macht auch Sinn...aber ein bisschen weniger promo könnte der band mehr helfen. Adramelch spricht fĂŒr sich selbst. Und das macht die band mit Musik.und die ist einzigartig.


öhm, der Text ist schon weniger als wir alle wollten.....ja klar ist so ne Band wie ADRAMELCH auch ne verdammt emotionale Sache, wenn man drauf abfĂ€hrt muss einfach polarisiert werden. Ich bin auch so einer (wie viele andere auch), der diese Band schon immer mochte, fĂŒr mich spielt jetzt der Stil eigentlich auch gar keine Rolle, es sind einfach grossartige Songs mit viel Feeling und musikalischem Können. Auch wenn ich mich wiederhole, das Album ist nicht mal ansatzweise fĂŒr was zwischendurch oder mit 1,8 auf der KanĂŒle. Hierzu braucht man etwas Zeit und Ruhe, um diese BlĂŒte voll in sich aufgehen zu lassen. Ich schreib das hier als Fan, sowas habe ich schon lange nicht mehr gehört, ich könnte mich da zu ganz anderen Superlativen versteigen, wenn ich wollte. Die Scheibe hat definitiv Langzeitwirkung. Klar höre ich das Album auch schon lĂ€nger, klar bin ich vorbelastet, sicher kommt es auf einem mir nahestehendem Label, aber das hier ist Bandherzblut pur. das muss man respektieren.

Ich respektiere das voll und ganz. Ich bin ja auch ganz heiss auf die Scheibe. Trotzdem oder gerade deshalb...das wird ein heisser Tanz.
birdrich
JOHN ARCH
 
 
BeitrÀge: 3965
Registriert: 18. Dezember 2007, 20:21
Wohnort: Erkrath/Neandertal


Re: ADRAMELCH - Lights From Oblivion"

Beitragvon steel-prophet » 17. MĂ€rz 2012, 10:41

Ich respektiere das voll und ganz. Ich bin ja auch ganz heiss auf die Scheibe. Trotzdem oder gerade deshalb...das wird ein heisser Tanz.


Wir sind uns dessen voll bewusst, aber wie Stefan schon schreibt, jede Platte der Band war anders. Was dazu kommt ist, dass "Broken History" eine Ansammlung von Songs war, die beim DebĂŒtfabelwerk ĂŒbriggeblieben sind. "Lights From Oblivion" ist das erste wirklich komplett neue Material!
Und zum heissen Tanz, Ich glaube, wir sind nicht gerade dafĂŒr bekannt dafĂŒr, dass wir unsere Veröffentlichungen nach einem gerade stattfindenden Trend ausrichten. Es ist ein Wagnis-ganz klar, aber eines was sich lohnt einzugehen. FĂŒr ADRAMELCH sowieso, die Band und wir sind gespannt wie die Flitzebögen und warten mal mit schelmischen LĂ€cheln, was denn da so passiert. Die ersten journalistischen Reaktionen sind jedenfalls ĂŒberragend.
Benutzeravatar
steel-prophet
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1027
Registriert: 12. April 2005, 08:45


Re: ADRAMELCH - Lights From Oblivion"

Beitragvon Raf Blutaxt » 17. MĂ€rz 2012, 13:19

Ich bin auch schon schwerstens gespannt auf das Album, aber auch darauf, wie die Setlist des KIT Auftritts aussehen wird.
8 Chiaroscuro 4:01

Singt er da auf Italienisch, oder ist das instrumental?
The people united can never be ignited.
Raf Blutaxt
Leather Lucifer
 
 
BeitrÀge: 8216
Registriert: 5. MĂ€rz 2011, 14:43
Wohnort: Marburg, Germany


Re: ADRAMELCH - Lights From Oblivion"

Beitragvon steel-prophet » 17. MĂ€rz 2012, 13:32

Raf Blutaxt hat geschrieben:Ich bin auch schon schwerstens gespannt auf das Album, aber auch darauf, wie die Setlist des KIT Auftritts aussehen wird.
8 Chiaroscuro 4:01

Singt er da auf Italienisch, oder ist das instrumental?


ist ein Instrumental.

Also ich gehe davon, dass die Setlist eher debĂŒtlastig sein wird, aber ich werde Vittorio mal fragen, vielleicht weiß Oli auch mehr.
Benutzeravatar
steel-prophet
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1027
Registriert: 12. April 2005, 08:45


Re: ADRAMELCH - Lights From Oblivion"

Beitragvon Killmister » 17. MĂ€rz 2012, 13:49

steel-prophet hat geschrieben:
birdrich hat geschrieben:Underground Empire...das, mit ganz grooooooossem Abstand beste fanzine aller Zeiten.
Adramelch sind Könner in jeder Hinsicht. Aber das muss erst mal veröffemtlicht werden.
ZurĂŒck zum Underground Empire...da sollte doch vor gefĂŒhlter Ewigkeit was kommen.
Egal, das ist das non plus ultra im metal Bereich, fett wie die Bibel, voller Weisheiten und Überraschungen.


Yepp, nichts hinzuzufĂŒgen (vergiss das ThatÂŽs Metal nicht) ............................


....und das ETERNAL FLAME, bei dem "uns-Oli" mitwirkte.Besonders die abschließende 3.Ausgabe schwamm optisch und inhaltlich ganz oben auf der Fanzine-Suppe.
ADRAMELCH wird gekauft!
Wenn man etwas nicht mag, ist einem weniger davon lieber.
Benutzeravatar
Killmister
Posting-Gott
 
ist grad online!!!
 
BeitrÀge: 5848
Registriert: 18. Januar 2009, 16:56
Wohnort: Thoringi in Baden


NĂ€chste

ZurĂŒck zu Heavy Metal labels

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 GĂ€ste