Heavy Metal in exotischen Sprachen

Schreibt euch die Finger wund ĂĽber das groĂźe Thema "Metal" - ĂĽber neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Re: Heavy Metal in exotischen Sprachen

Beitragvon FnicK » 21. Januar 2020, 20:50

Noch eine Tschechische Band würde ich gerne empfehlen, die auch keinen Heavy Metal spielt, aber einen großartigen prog/thrash-whatever auf den Tisch legt: Asmodeus - "Prosincová noc blíže neurčeného roku" (https://www.metal-archives.com/albums/Asmodeus/Prosincov%C3%A1_noc_bl%C3%AD%C5%BEe_neur%C4%8Den%C3%A9ho_roku/64173)



KAT aus Polen wurden hier bereits empfohlen, aber meine Lieblingsscheibe von denen ist die "Bastard" (https://www.metal-archives.com/albums/Kat/Bastard/12989).



Was bei den Beiden Bands rifftechnisch abgeht, wärmt mein altes Thrasher-Herz sehr. Und der damalige Sänger von KAT, Roman Kostrzewski, singt unglaublich emotional und auch die Texte sind alles andere, als standard Thrashlibretto...
† Doomy Doomie Of Doomy Doom †
Benutzeravatar
FnicK
Haarsprayrocker
 
 
Beiträge: 88
Registriert: 13. Januar 2020, 09:42


Re: Heavy Metal in exotischen Sprachen

Beitragvon Clontarf » 21. Januar 2020, 21:20

In Bezug auf den Ausgangspost sollte die Ostatni tabor / Noce Szatana 7" ein Volltreffer sein...



:yeah:
"Like birds of a feather we'll always flock together
We want you to know we'll always thrash forever!"
Benutzeravatar
Clontarf
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2006
Registriert: 2. Januar 2013, 21:05


Re: Heavy Metal in exotischen Sprachen

Beitragvon Flossensauger » 21. Januar 2020, 21:21

Im Lucky Star Plattenladen in Frankfurt standen neulich noch 7" von einer mongolischen Heavy Metal Band herum, die wohl auch ein paar Tage vor meinem Besuch in Frankfurt oder Umgebung gespielt haben, in Landessprache und mit Kehlkopfgesang.

Ăśber das Konzert wurde mir widersprĂĽchliches berichtet, war wohl ein klarer Fall von love it or hate it.

Den Namen habe ich nicht parat, aber man kann in dem sehr charmantem Laden problemlos anrufen: 069 - 94 59 81 33

Verlang' den Fonzy (der hat mehr Metall-Erfahrung als GĂĽnni), und nimm' dir eine Stunde Zeit.


Auf dem aktuellem Sampler auf Svart Records ĂĽber die Heavy Metal Szene von Botsvana ist auch eine Band vertreten, die in einem Stammesdialekt singt. Der lohnt aber auch wegen der englisch sprachigen Bands und dem fantastischem Cover.

Wenn du auf Punk/HC ausweitest wird's einfacher. Da habe ich bestimmt 100 verschiedene Sprachen/Dialekte.
Benutzeravatar
Flossensauger
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3704
Registriert: 2. Juli 2013, 17:19


Re: Heavy Metal in exotischen Sprachen

Beitragvon thorondor » 21. Januar 2020, 21:21

FnicK hat geschrieben:KAT aus Polen wurden hier bereits empfohlen, aber meine Lieblingsscheibe von denen ist die "Bastard" (https://www.metal-archives.com/albums/Kat/Bastard/12989).



Was bei den Beiden Bands rifftechnisch abgeht, wärmt mein altes Thrasher-Herz sehr. Und der damalige Sänger von KAT, Roman Kostrzewski, singt unglaublich emotional und auch die Texte sind alles andere, als standard Thrashlibretto...


Auch hier: KAT :yeah: :yeah: :yeah:
thorondor
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1764
Registriert: 1. August 2014, 22:18
Wohnort: Salzburg, Ă–sterreich


Re: Heavy Metal in exotischen Sprachen

Beitragvon Fire Down Under » 21. Januar 2020, 21:22

Natürlich Malokarpatan - oder, noch obskurer, Cerberus aus der Tschechoslowakei. Völlig geiler Okkult-Heavy-Metal:
:ahasoso:

Rumpelkammer

Pommes und Katzen.
Benutzeravatar
Fire Down Under
Rumpel-Pirat
 
 
Beiträge: 16719
Registriert: 20. Mai 2010, 20:42
Wohnort: MĂĽnchen


Re: Heavy Metal in exotischen Sprachen

Beitragvon Flossensauger » 21. Januar 2020, 21:24

Sind die lautäusserungen von Tieren auch Sprachen?

Dann habe ich noch Platten von Caninus (da singen zwei Pittbull-Terrrier) und von Hate Beek, da singt ein Kakadu, die Backingvocals sind von einem Graupapagei.
Benutzeravatar
Flossensauger
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3704
Registriert: 2. Juli 2013, 17:19


Re: Heavy Metal in exotischen Sprachen

Beitragvon Fire Down Under » 21. Januar 2020, 21:26

Flossensauger hat geschrieben:Sind die lautäusserungen von Tieren auch Sprachen?

Dann habe ich noch Platten von Caninus (da singen zwei Pittbull-Terrrier) und von Hate Beek, da singt ein Kakadu, die Backingvocals sind von einem Graupapagei.

Hatten wir doch schon im "Kranke Scheisse"-Faden, sehe ich hier im Thread - musikalisch! - eher als offtopic an!
:ahasoso:

Rumpelkammer

Pommes und Katzen.
Benutzeravatar
Fire Down Under
Rumpel-Pirat
 
 
Beiträge: 16719
Registriert: 20. Mai 2010, 20:42
Wohnort: MĂĽnchen


Re: Heavy Metal in exotischen Sprachen

Beitragvon Flossensauger » 21. Januar 2020, 21:53

Zu Deathmetallig? Das mag sein. Dann bitte diesen Eintrag ignorieren.

Aber ich habe noch "Die Gesänge der Buckelwale" auf LP. Das müsste an Langeweile ja auf so ziemlich jede Accept Platte ohne Udo zutreffen (die kenne sie nicht, vermute dies aber).
Benutzeravatar
Flossensauger
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3704
Registriert: 2. Juli 2013, 17:19


Re: Heavy Metal in exotischen Sprachen

Beitragvon FnicK » 21. Januar 2020, 22:04

Flossensauger hat geschrieben:Sind die lautäusserungen von Tieren auch Sprachen?

Dann habe ich noch Platten von Caninus (da singen zwei Pittbull-Terrrier) und von Hate Beek, da singt ein Kakadu, die Backingvocals sind von einem Graupapagei.


Ha, ja, Hate Beek gab's auch noch O.o.

Wie wäre es mit Blaspheme? Sie haben sogar auf dem KIT vor paar Jahren gespielt.

† Doomy Doomie Of Doomy Doom †
Benutzeravatar
FnicK
Haarsprayrocker
 
 
Beiträge: 88
Registriert: 13. Januar 2020, 09:42


Re: Heavy Metal in exotischen Sprachen

Beitragvon thorondor » 21. Januar 2020, 22:12

FnicK hat geschrieben:
Flossensauger hat geschrieben:Sind die lautäusserungen von Tieren auch Sprachen?

Dann habe ich noch Platten von Caninus (da singen zwei Pittbull-Terrrier) und von Hate Beek, da singt ein Kakadu, die Backingvocals sind von einem Graupapagei.


Ha, ja, Hate Beek gab's auch noch O.o.

Wie wäre es mit Blaspheme? Sie haben sogar auf dem KIT vor paar Jahren gespielt.



Franzosenmetal gilt auch? Unbedingt ADX antesten:
thorondor
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1764
Registriert: 1. August 2014, 22:18
Wohnort: Salzburg, Ă–sterreich


Re: Heavy Metal in exotischen Sprachen

Beitragvon FnicK » 21. Januar 2020, 22:33

Ja, ADX wären mein nächster Tipp!

Ansonsten sind nocht Trust eine klare Empfehlung, die mit ihrem megageilen Song namens Antisocial sich ein schönes Plätzchen auf einer Scheibe von Anthrax gesichert haben:



Wie Mr. Tony Dolan es so schön sagt, "makes me wanna smash things" :yeah:
Das gesamte Album RĂ©pression ist sehr unterhaltsam und frech :harrr:.
† Doomy Doomie Of Doomy Doom †
Benutzeravatar
FnicK
Haarsprayrocker
 
 
Beiträge: 88
Registriert: 13. Januar 2020, 09:42


Re: Heavy Metal in exotischen Sprachen

Beitragvon FnicK » 21. Januar 2020, 22:52

Ah, und natĂĽrlich Kruiz aus Russland:



Es gibt noch ein englischsprachiges Album von der Band:



Ich persönlich finde die beiden Platten unglaublich gut.

Außerdem empfehle ich ganz klar die Band Тяжёлый День (= "Hard Day" oder "Heavy Day" - ist ein Wortspiel)



Die Gesangsleistung von Vladimir Bazhin ist mehr als überzeugend, die Musik ist eigentlich sehr düster, umgeben von dem Gefühl der Paranoia... Man könnte sie sogar progressiv nennen. Und ja, die Texte sind mal wieder alles andera als banal.
† Doomy Doomie Of Doomy Doom †
Benutzeravatar
FnicK
Haarsprayrocker
 
 
Beiträge: 88
Registriert: 13. Januar 2020, 09:42


Re: Heavy Metal in exotischen Sprachen

Beitragvon Flossensauger » 21. Januar 2020, 23:20

Die beiden russischsprachigen Platten habe ich erst letztes Jahr gekauft... .
Benutzeravatar
Flossensauger
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3704
Registriert: 2. Juli 2013, 17:19


Re: Heavy Metal in exotischen Sprachen

Beitragvon FnicK » 21. Januar 2020, 23:41

Flossensauger hat geschrieben:Die beiden russischsprachigen Platten habe ich erst letztes Jahr gekauft... .


GlĂĽckwunsch! Sind mMn sehr gute Alben :yeah:.
† Doomy Doomie Of Doomy Doom †
Benutzeravatar
FnicK
Haarsprayrocker
 
 
Beiträge: 88
Registriert: 13. Januar 2020, 09:42


Re: Heavy Metal in exotischen Sprachen

Beitragvon Hippie-Ben » 22. Januar 2020, 00:35

Flossensauger hat geschrieben:Im Lucky Star Plattenladen in Frankfurt standen neulich noch 7" von einer mongolischen Heavy Metal Band herum, die wohl auch ein paar Tage vor meinem Besuch in Frankfurt oder Umgebung gespielt haben, in Landessprache und mit Kehlkopfgesang.

Vielleicht die hier? Verhältnismäßig breitwandig produziert, daher evtl. international aktiv. (Mit coolen Bikes.)

Mein Reisekoffer zur Apokalypse: http://www.musik-sammler.de/sammlung/hippie-ben

"Wennde met dr Hääd löufs
häsde immer
E Aaschloch vĂĽrm Jeseech"
Benutzeravatar
Hippie-Ben
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1287
Registriert: 11. Juni 2010, 20:58
Wohnort: Köln


VorherigeNächste

ZurĂĽck zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste