R.I.P. William J Tsamis

Schreibt euch die Finger wund über das große Thema "Metal" - über neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

R.I.P. William J Tsamis

Beitragvon Pavlos » 16. Mai 2021, 20:00

Bild

"We are earth, we are heaven,
we are flesh we are blood,
we inherit Thy kingdom,
we are all, we are one.
"

Musik ist meine Liebe, Musik ist mein Antrieb, Musik ist mein Schutz. Wenn das Leben mal wieder anstrengend, ungerecht und schmerzhaft ist, dann beschützt,tröstet und bestärkt mich eine hohe Mauer, die ich mir mit und durch Musik um mich herum errichtet habe. All die wundervollen Lieder von William J Tsamis werden auf immer und ewig wertvolle Bausteine und ein immens wichtiger Bestandteil dieser Mauer sein. Sein ergreifendes Spiel, seine bedeutungsschwangeren Texte, all seine Ansichten (auch wenn sie gerade im nichtmusikalischen Bereich oft fernab meiner lagen) waren und werden stets eine Inspiration sein. Ich würde sogar soweit gehen und sagen, dass mich seine Musik geprägt und (mit)geformt hat.

Für uns griechische Metalfans war er schon immer ein Held. Nicht nur, weil er einer von uns war, sondern auch, weil sein Spiel immer wieder traditionellen Melodien (sowohl volkstümlich, als auch spirituell) unserer Heimat ähnelte. In den letzten Jahren wurde viel über ihn geschrieben und gesagt, und nicht immer kam er dabei gut weg (und womöglich zurecht), aber das war mir stets egal, denn sein beseeltes Spiel, seine unnachahmliche Art zu Spielen hat mich immer berührt...und wird dies auch immer tun. Es ist so verdammt schade, dass diese Gitarre nie wieder ertönen wird.

Wie es der Zufall so will, lief hier in letzter Zeit extrem viel Warlord, Lordian Guard und Lordian Winds, und wie jedes Mal wenn ich diese Musik höre, so wurde mir auch in den letzten Tagen erneut klar, wie einzigartig und zu Herzen gehend die Kompositionen dieses für mich legendären Mannes sind. Seine Gitarre hat erzählt, sie hat gesungen, sie hat berührt....egal ob mit Lordian Guard oder Warlord, seine Musik hat mich immer ganz tief drinnen getroffen. Und zwar dort, wo man verletzlich, aber auch formbar, im Sinne von stärker werden ist.Es macht mich stolz und glücklich, dass ich ihm all das auf dem Keep It True 2013 auch persönlich sagen konnte. Wir sprachen zwar nur zwei, drei Minuten, und auch "nur" über seine Musik, aber ich merkte dabei, dass er von dem was er sagte und tat überzeugt war, egal was andere dachten. Die Autogrammkarte, die mir der Thorsten MOR Hepp besorgt hat, hängt seitdem hier eingerahmt an der Wand....und bedeutet mir seit heute noch viel, viel mehr. Danke dafür, Thorsten.

Bis heute habe ich noch nie beim Tod eines Musikers getrauert oder gar geweint. Im Gegenteil, ich hab das immer fast schon belächelt, unter dem Motto "Hey, das war doch nur ein Fremder, was haben die denn alle". Nun, heute war das anders. Tsamis' Schaffen steht für mich (aus den oben erwähntenGründen) emotional weit über dem anderer musikalischer Helden. Ich fühle Schmerz, ich fühle Trauer....aber auch Dankbarkeit für all die wundervollen Lieder, Texte und Anregungen (vieles davon auf bzw. von seinem Blog). Nach all seinen Krankheiten ist der Destroyer nun endlich im Holy Empire angekommen.....und irgendwie ist das bei all der Tragik ja auch ein klitzekleiner positive Gedanke. Und trotzdem weine ich....

"To The Holy Empire kingdoms fall,
for The Holy Empire conquers all,
when The Holy Empire dawns,
we will live in peace with man and God...
"

Ευχαριστώ για την υπέροχη μουσική, Bασίλη...για πάντα!!

<3
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 24180
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: R.I.P. William J Tsamis

Beitragvon Hippie-Ben » 16. Mai 2021, 21:14

R.I.P.
dein Text berührt mich Pavlos und ich fühle mit dir. Das ist keine Floskel.
Mein Reisekoffer zur Apokalypse: http://www.musik-sammler.de/sammlung/hippie-ben

"Wennde met dr Hääd löufs
häsde immer
E Aaschloch vürm Jeseech"
Benutzeravatar
Hippie-Ben
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1287
Registriert: 11. Juni 2010, 20:58
Wohnort: Köln


Re: R.I.P. William J Tsamis

Beitragvon cotlod » 17. Mai 2021, 06:03

RIP
@ Pavlos: sehr treffend geschrieben, dieses einzigartige Gitarrenspiel werde ich sehr vermissen
cotlod
Villain-EP-Original-Besitzer
 
 
Beiträge: 915
Registriert: 3. April 2010, 22:26


Re: R.I.P. William J Tsamis

Beitragvon Angelus_Mortiis » 17. Mai 2021, 11:26

Toll geschrieben!
Benutzeravatar
Angelus_Mortiis
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1823
Registriert: 4. Februar 2008, 22:03
Wohnort: Hofheim


Re: R.I.P. William J Tsamis

Beitragvon StormOfSteel1 » 17. Mai 2021, 15:27

Dem schliesse ich mich an. Toll geschrieben von Pavlos und Danke für tolle Musik sowie Konzerte.
Schließt den GeileWeiber Thread. Das ist die Schönste im ganzen Land

Bild
Benutzeravatar
StormOfSteel1
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2497
Registriert: 30. Oktober 2007, 22:56
Wohnort: Saardist


Re: R.I.P. William J Tsamis

Beitragvon Michael@SacredMetal » 17. Mai 2021, 22:19

Danke, Pavlos.
Und danke, Bill.
For all the words unspoken, for all the deeds undone,
for all our shattered dreams, for all the songs unsung,
for all the lines unwritten and all our broken hearts,
for all our wounds still bleeding and all our kingdoms come.
Benutzeravatar
Michael@SacredMetal
M e r c y f u l F a t e
 
 
Beiträge: 12496
Registriert: 6. Januar 2004, 16:45
Wohnort: Osnabrueck


Re: R.I.P. William J Tsamis

Beitragvon Franko » 21. Mai 2021, 08:09

Sehr schön geschrieben, lieber Pavlos.
R.I.P., Bill.
Benutzeravatar
Franko
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8674
Registriert: 30. Juli 2007, 20:30



Zurück zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste