JAG PANZER

Schreibt euch die Finger wund ĂĽber das groĂźe Thema "Metal" - ĂĽber neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Re: JAG PANZER - "The Deviant Chord" 2016

Beitragvon Fire Down Under » 8. Oktober 2017, 10:12

Kubi hat geschrieben:Die Frage ist: vor Freude oder vor Ă„rger gestorben?

Vor Freude stirbt nur der Cheffe, und das einmal pro Woche.
:ahasoso:

Rumpelkammer

Pommes und Katzen.
Benutzeravatar
Fire Down Under
Rumpel-Pirat
 
 
Beiträge: 16622
Registriert: 20. Mai 2010, 20:42
Wohnort: MĂĽnchen


Re: JAG PANZER - "The Deviant Chord" 2016

Beitragvon Hugin » 8. Oktober 2017, 15:53

holg hat geschrieben:Die Tatsache, dass ich trotz einer Vorabhöroption noch immer nichts von der Scheibe kenne, sagt leider sehr viel aus. Beim Anblick des Covers bin ich auch nicht gerade motiviert, dies zu ändern.


Dass man aus musikalischen Gründen oder wegen des Split/Reunion-Blödfugs unmotiviert an die Sache heran geht, kann ich tatsächlich verstehen, aber das Cover finde ich wirklich cool. Gut, "Dr. Stein" meets "Chemical Invasion" ist dir ggf. zu homoristisch, oder?
"It takes a thousand fans from any other band to make one Manowarrior!"
- Sir Dr. Joey DeMaio, 2012

Primitivsoundkunst: http://www.morbid-alcoholica.com/

2016 A.Y.P.S. = 0 A.R.C.U.
Benutzeravatar
Hugin
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8097
Registriert: 8. November 2004, 01:27
Wohnort: Svabia Patria Aeterna


Re: JAG PANZER - "The Deviant Chord" 2016

Beitragvon Pavlos » 8. Oktober 2017, 15:55

Drei Mal durch. Ersteindruck: Jo, ganz gut bisher. Nicht ganz so gut wie der von mir gemochte Vorgänger, aber auch nicht viel schlechter. Meine bisher ausgemachten Highlights sind die beiden ersten Nummern, der Coversong, sowie Long Awaited Kiss. Außerdem finde ich die immer wieder mal eingestreuten, knackigen Soli vom Tafolla cool (Fire Of Our Spirit). Solide Sache, die jetzt wie erwartet nicht der Überhammer geworden ist, die jedoch ein gewisses Qualitätslevel auch nie unterschreitet - so, wie man es eben von den Jungs gewohnt ist. 8/10 würde ich sagen. Mehr dazu in ein paar Wochen, wenn ich noch´n paar Runden mit dem Panzer gefahren bin.
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 22588
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: JAG PANZER - "The Deviant Chord" 2016

Beitragvon holg » 8. Oktober 2017, 16:24

Hugin hat geschrieben:
holg hat geschrieben:Die Tatsache, dass ich trotz einer Vorabhöroption noch immer nichts von der Scheibe kenne, sagt leider sehr viel aus. Beim Anblick des Covers bin ich auch nicht gerade motiviert, dies zu ändern.


Dass man aus musikalischen Gründen oder wegen des Split/Reunion-Blödfugs unmotiviert an die Sache heran geht, kann ich tatsächlich verstehen, aber das Cover finde ich wirklich cool. Gut, "Dr. Stein" meets "Chemical Invasion" ist dir ggf. zu homoristisch, oder?

Ohne auf Details zu achten, finde ich Farbgebung und Personendarstellung einfach schrecklich. Plastik fĂĽr die Augen.Wie wĂĽrdest Du ein pinkfarbenes Burzum-Album optisch finden?
holg
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 10975
Registriert: 4. Oktober 2005, 12:56


Re: JAG PANZER - "The Deviant Chord" 2016

Beitragvon Siebi » 8. Oktober 2017, 16:27

Diskussion mit RĂĽdiger, es nimmt Fahrt auf. *Popcorn holen geht*
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 17326
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: JAG PANZER - "The Deviant Chord" 2016

Beitragvon Michael@SacredMetal » 8. Oktober 2017, 16:44

Pavlos hat geschrieben:Drei Mal durch. Ersteindruck: Jo, ganz gut bisher. Nicht ganz so gut wie der von mir gemochte Vorgänger, aber auch nicht viel schlechter. Meine bisher ausgemachten Highlights sind die beiden ersten Nummern, der Coversong, sowie Long Awaited Kiss. Außerdem finde ich die immer wieder mal eingestreuten, knackigen Soli vom Tafolla cool (Fire Of Our Spirit). Solide Sache, die jetzt wie erwartet nicht der Überhammer geworden ist, die jedoch ein gewisses Qualitätslevel auch nie unterschreitet - so, wie man es eben von den Jungs gewohnt ist. 8/10 würde ich sagen. Mehr dazu in ein paar Wochen, wenn ich noch´n paar Runden mit dem Panzer gefahren bin.


Gerade die ersten beiden Tracks finde ich verdammt schwach...
For all the words unspoken, for all the deeds undone,
for all our shattered dreams, for all the songs unsung,
for all the lines unwritten and all our broken hearts,
for all our wounds still bleeding and all our kingdoms come.
Benutzeravatar
Michael@SacredMetal
M e r c y f u l F a t e
 
 
Beiträge: 12470
Registriert: 6. Januar 2004, 16:45
Wohnort: Osnabrueck


Re: JAG PANZER - "The Deviant Chord" 2016

Beitragvon Hugin » 8. Oktober 2017, 18:50

holg hat geschrieben:
Hugin hat geschrieben:
holg hat geschrieben:Die Tatsache, dass ich trotz einer Vorabhöroption noch immer nichts von der Scheibe kenne, sagt leider sehr viel aus. Beim Anblick des Covers bin ich auch nicht gerade motiviert, dies zu ändern.

Dass man aus musikalischen Gründen oder wegen des Split/Reunion-Blödfugs unmotiviert an die Sache heran geht, kann ich tatsächlich verstehen, aber das Cover finde ich wirklich cool. Gut, "Dr. Stein" meets "Chemical Invasion" ist dir ggf. zu homoristisch, oder?

Ohne auf Details zu achten, finde ich Farbgebung und Personendarstellung einfach schrecklich. Plastik fĂĽr die Augen.Wie wĂĽrdest Du ein pinkfarbenes Burzum-Album optisch finden?


Farbgebung und comichafte Personendarstellung sind nun so anders nicht wie anno 1984 bei der EP, oder?
:tong2:

Pinkfarbenes Burzum-Cover? Nun, mĂĽsste man sich mal anschauen, was?
"It takes a thousand fans from any other band to make one Manowarrior!"
- Sir Dr. Joey DeMaio, 2012

Primitivsoundkunst: http://www.morbid-alcoholica.com/

2016 A.Y.P.S. = 0 A.R.C.U.
Benutzeravatar
Hugin
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8097
Registriert: 8. November 2004, 01:27
Wohnort: Svabia Patria Aeterna


Re: JAG PANZER - "The Deviant Chord" 2016

Beitragvon Hugin » 8. Oktober 2017, 19:08

Siebi hat geschrieben:Diskussion mit RĂĽdiger, es nimmt Fahrt auf. *Popcorn holen geht*


Ich fürchte nicht, denn ich bin da aktuell relativ tiefenentspannt. Kein Stockerlkandidat, Top-20 ziemlich sicher. Läuft regelmäßig, jetzt wo die Satyricon nach einiger Dauerrotation erstmals ins Regal gewandert ist.
"It takes a thousand fans from any other band to make one Manowarrior!"
- Sir Dr. Joey DeMaio, 2012

Primitivsoundkunst: http://www.morbid-alcoholica.com/

2016 A.Y.P.S. = 0 A.R.C.U.
Benutzeravatar
Hugin
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8097
Registriert: 8. November 2004, 01:27
Wohnort: Svabia Patria Aeterna


Re: JAG PANZER - "The Deviant Chord" 2016

Beitragvon Pavlos » 8. Oktober 2017, 19:08

Hugin hat geschrieben:
holg hat geschrieben:
Hugin hat geschrieben:
holg hat geschrieben:Die Tatsache, dass ich trotz einer Vorabhöroption noch immer nichts von der Scheibe kenne, sagt leider sehr viel aus. Beim Anblick des Covers bin ich auch nicht gerade motiviert, dies zu ändern.

Dass man aus musikalischen Gründen oder wegen des Split/Reunion-Blödfugs unmotiviert an die Sache heran geht, kann ich tatsächlich verstehen, aber das Cover finde ich wirklich cool. Gut, "Dr. Stein" meets "Chemical Invasion" ist dir ggf. zu homoristisch, oder?

Ohne auf Details zu achten, finde ich Farbgebung und Personendarstellung einfach schrecklich. Plastik fĂĽr die Augen.Wie wĂĽrdest Du ein pinkfarbenes Burzum-Album optisch finden?


Farbgebung und comichafte Personendarstellung sind nun so anders nicht wie anno 1984 bei der EP, oder?
:tong2:


Punkt fĂĽr den Raben.
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 22588
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: JAG PANZER - "The Deviant Chord" 2016

Beitragvon Siebi » 8. Oktober 2017, 19:13

Pavlos hat geschrieben:
Hugin hat geschrieben:
holg hat geschrieben:
Hugin hat geschrieben:
holg hat geschrieben:Die Tatsache, dass ich trotz einer Vorabhöroption noch immer nichts von der Scheibe kenne, sagt leider sehr viel aus. Beim Anblick des Covers bin ich auch nicht gerade motiviert, dies zu ändern.

Dass man aus musikalischen Gründen oder wegen des Split/Reunion-Blödfugs unmotiviert an die Sache heran geht, kann ich tatsächlich verstehen, aber das Cover finde ich wirklich cool. Gut, "Dr. Stein" meets "Chemical Invasion" ist dir ggf. zu homoristisch, oder?

Ohne auf Details zu achten, finde ich Farbgebung und Personendarstellung einfach schrecklich. Plastik fĂĽr die Augen.Wie wĂĽrdest Du ein pinkfarbenes Burzum-Album optisch finden?


Farbgebung und comichafte Personendarstellung sind nun so anders nicht wie anno 1984 bei der EP, oder?
:tong2:


Punkt fĂĽr den Raben.

Nö.
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 17326
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: JAG PANZER - "The Deviant Chord" 2016

Beitragvon Pavlos » 8. Oktober 2017, 19:20

Siebi hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:
Hugin hat geschrieben:
holg hat geschrieben:
Hugin hat geschrieben:
holg hat geschrieben:Die Tatsache, dass ich trotz einer Vorabhöroption noch immer nichts von der Scheibe kenne, sagt leider sehr viel aus. Beim Anblick des Covers bin ich auch nicht gerade motiviert, dies zu ändern.

Dass man aus musikalischen Gründen oder wegen des Split/Reunion-Blödfugs unmotiviert an die Sache heran geht, kann ich tatsächlich verstehen, aber das Cover finde ich wirklich cool. Gut, "Dr. Stein" meets "Chemical Invasion" ist dir ggf. zu homoristisch, oder?

Ohne auf Details zu achten, finde ich Farbgebung und Personendarstellung einfach schrecklich. Plastik fĂĽr die Augen.Wie wĂĽrdest Du ein pinkfarbenes Burzum-Album optisch finden?


Farbgebung und comichafte Personendarstellung sind nun so anders nicht wie anno 1984 bei der EP, oder?
:tong2:


Punkt fĂĽr den Raben.

Nö.


Technisch gesehen schon.

Vom Kultfaktor des Bildes natĂĽrlich nicht.
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 22588
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: JAG PANZER - "The Deviant Chord" 2016

Beitragvon holg » 8. Oktober 2017, 19:31

Hugin hat geschrieben:
holg hat geschrieben:
Hugin hat geschrieben:
holg hat geschrieben:Die Tatsache, dass ich trotz einer Vorabhöroption noch immer nichts von der Scheibe kenne, sagt leider sehr viel aus. Beim Anblick des Covers bin ich auch nicht gerade motiviert, dies zu ändern.

Dass man aus musikalischen Gründen oder wegen des Split/Reunion-Blödfugs unmotiviert an die Sache heran geht, kann ich tatsächlich verstehen, aber das Cover finde ich wirklich cool. Gut, "Dr. Stein" meets "Chemical Invasion" ist dir ggf. zu homoristisch, oder?

Ohne auf Details zu achten, finde ich Farbgebung und Personendarstellung einfach schrecklich. Plastik fĂĽr die Augen.Wie wĂĽrdest Du ein pinkfarbenes Burzum-Album optisch finden?


Farbgebung und comichafte Personendarstellung sind nun so anders nicht wie anno 1984 bei der EP, oder?
:tong2:

Pinkfarbenes Burzum-Cover? Nun, mĂĽsste man sich mal anschauen, was?


Hm, da warst Dein Tankard-Vergleich schon eher passend, da ich das Motiv der EP offensichtlich mit anderen Augen betrachte. Der Panzer ist fĂĽr mich aber eh keine besonders heilige Kuh. Von daher kann mir das zeimlich egal sein.
holg
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 10975
Registriert: 4. Oktober 2005, 12:56


Re: JAG PANZER - "The Deviant Chord" 2016

Beitragvon Hugin » 8. Oktober 2017, 19:42

holg hat geschrieben:
Hugin hat geschrieben:
holg hat geschrieben:
Hugin hat geschrieben:
holg hat geschrieben:Die Tatsache, dass ich trotz einer Vorabhöroption noch immer nichts von der Scheibe kenne, sagt leider sehr viel aus. Beim Anblick des Covers bin ich auch nicht gerade motiviert, dies zu ändern.

Dass man aus musikalischen Gründen oder wegen des Split/Reunion-Blödfugs unmotiviert an die Sache heran geht, kann ich tatsächlich verstehen, aber das Cover finde ich wirklich cool. Gut, "Dr. Stein" meets "Chemical Invasion" ist dir ggf. zu homoristisch, oder?

Ohne auf Details zu achten, finde ich Farbgebung und Personendarstellung einfach schrecklich. Plastik fĂĽr die Augen.Wie wĂĽrdest Du ein pinkfarbenes Burzum-Album optisch finden?


Farbgebung und comichafte Personendarstellung sind nun so anders nicht wie anno 1984 bei der EP, oder?
:tong2:

Pinkfarbenes Burzum-Cover? Nun, mĂĽsste man sich mal anschauen, was?


Hm, da warst Dein Tankard-Vergleich schon eher passend, da ich das Motiv der EP offensichtlich mit anderen Augen betrachte. Der Panzer ist fĂĽr mich aber eh keine besonders heilige Kuh. Von daher kann mir das zeimlich egal sein.

Klar, wie ich gesagt habe, mich erinnert das Cover an eine Mischung aus Tankard und Helloween. Irrer Comic-Professor rĂĽhrt was zusammen und geht "nuts". Stilistisch und inhaltlich hat das kaum was mit dem DebĂĽt zu tun; lediglich vom Farbschema und von der comichaften Darstellung her. Mir ging's da jetzt aber nicht ums Punkten...

Heilige Kuh? Mein Gott. Ich liebe die Band halt schon sehr, habe alle Scheiben recht gerne und verbinde sehr viele sehr positive persönliche Erinnerungen damit. Die Kritik, die aktuell vielerorts kommt, kann ich teils mehr nachvollziehen (Produktion, Hin und Her), teils weniger (Harry, Songwriting), teils gar nicht (Foggy Dew, das ich sehr geil finde). Macht aber nichts. Bei den ersten beiden Songs bin ich sogar eher bei Michael als bei Pavlos, für mich nicht die Highlights, wenn auch nicht schwach. Am stärksten finde ich aktuell das Titelstück, Foggy Dew, Long Awaited Kiss und Fire Of Our Spirit.
"It takes a thousand fans from any other band to make one Manowarrior!"
- Sir Dr. Joey DeMaio, 2012

Primitivsoundkunst: http://www.morbid-alcoholica.com/

2016 A.Y.P.S. = 0 A.R.C.U.
Benutzeravatar
Hugin
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8097
Registriert: 8. November 2004, 01:27
Wohnort: Svabia Patria Aeterna


Re: JAG PANZER - "The Deviant Chord" 2016

Beitragvon Siebi » 8. Oktober 2017, 19:45

Cover sind so egal wie der fallende Sack Reis in China. Wenn es stimmig ist, ist das fein, aber es zählt letztendlich nur die Musik. Findet man diese, vor allem bei sogenannten alten Helden, schlecht, ist man ewiggestriger Nörgler. Ja mei, objektivistisches Relativieren in subjektiven Dingen oder das krampfhafte Suchen nach einem positiven Fitzelchen verstehe ich nicht. Weder bei Lieblingen noch bei neutraler Haltung zu einem Künstler. Vielleicht sucht man auch gar nicht, sondern es bedarf nur wenig um zu Erfreuen. Das war's, was Rüdiger mal meinte, denke ich. Das verstehe ich.

8 von 10 hört sich objektiv nach einer guten Platte an, Pavlos. Ich lese eine gewisse Enttäuschung dennoch raus. Was ist da als beim schon für mich langweiligen Vorgänger anders, außer dass noch mehr Plastik im Sound aufgefahren wird?
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 17326
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: JAG PANZER - "The Deviant Chord" 2016

Beitragvon Hugin » 8. Oktober 2017, 20:05

Siebi hat geschrieben:Cover sind so egal wie der fallende Sack Reis in China. Wenn es stimmig ist, ist das fein, aber es zählt letztendlich nur die Musik. Findet man diese, vor allem bei sogenannten alten Helden, schlecht, ist man ewiggestriger Nörgler. Ja mei, objektivistisches Relativieren in subjektiven Dingen oder das krampfhafte Suchen nach einem positiven Fitzelchen verstehe ich nicht. Weder bei Lieblingen noch bei neutraler Haltung zu einem Künstler. Vielleicht sucht man auch gar nicht, sondern es bedarf nur wenig um zu Erfreuen. Das war's, was Rüdiger mal meinte, denke ich. Das verstehe ich.

Der letzte Satz dürfte der Schlüssel zu sein; ich hab's kürzlich mal irgendwo "Vertrautheit" genannt. Wenn man jemanden oder etwas gern hat und seit Jahren kennt und schätzt, dann freut man sich schneller an seinem Schaffen als wenn man neutral dazu steht. Geht zumindest mir so. Aber ganz ernsthaft: Ich muss bei der neuen Jag Panzer nun wirklich nicht krampfhaft nach positiven Fitzelchen suchen, und ich muss mir den entglittenen Akkord auch nicht zwanghaft schön hören. Ich sitz da nicht in selbst angelegten Ketten vor den Boxen und denke: "Boah, das ist nun schon schwierig mit dem Ding, aber es ist JAG PANZER, ich muss das mögen und geh nicht von der Stereoanlage weg, bis ich zwei geile Noten gefunden habe." Ich leg das ein, dann singt da der Harry, dann kommen da Hooklines, die mir unmittelbar ins Ohr gehen, und dann bin ich zu Hause. Beim ersten Durchlauf. Das lief mir schon vom ersten Hören an gut hinein. Ob das Gebotene nun wirklich nur "wenig" ist, das nur speziell mir und ein paar anderen anderen Fanboyen ausreicht zum Erfreuen, will ich nicht beurteilen. Für mich ist es viel, weil ich's selbst nicht könnt und weil es andere Bands auch nur schwer schaffen, mir das zu geben, was mir eben der Jagdpanzer gibt.

Für 'nen ewiggestrigen Nörgler habe ich dich nie gehalten. Es ist ja nun wirklich nicht so, dass du nur altmodisches Zeug mögen würdest. Mich irritiert halt nach wie vor manchmal ein bisschen diese brutale 100%-Abneigung gegen gewisse Dinge, die du aber auch sehr viele andere gelegentlich zu haben scheinen. Nicht, weil ihr das nicht haben dürftet, sondern weil ich das halt von mir so nicht kenne (jedenfalls innerhalb des Heavy Metal nicht). Dass ich für Forendiskussionen über Musik manchmal zu sehr "Mr. Nice Guy" bin, räume ich dabei ein, aber ich glaub ich hab das schon weitgehend im Griff.
"It takes a thousand fans from any other band to make one Manowarrior!"
- Sir Dr. Joey DeMaio, 2012

Primitivsoundkunst: http://www.morbid-alcoholica.com/

2016 A.Y.P.S. = 0 A.R.C.U.
Benutzeravatar
Hugin
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8097
Registriert: 8. November 2004, 01:27
Wohnort: Svabia Patria Aeterna


VorherigeNächste

ZurĂĽck zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste