JAG PANZER

Schreibt euch die Finger wund ĂĽber das groĂźe Thema "Metal" - ĂĽber neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Re: JAG PANZER - "The Deviant Chord" 2016

Beitragvon Siebi » 8. Oktober 2017, 20:43

Meinte nicht Dich mit dem "ewiggestrigen Nörgler"-Anprangern explizit. Es gibt einige, darunter bekannte wie geschätzte Internetnutzer, die ertragen keine Krtitik an "ihrer" Musik oder finden negativ konnotierte Meinung per se Müll oder gar ungerechtfertigt. Das kann ich nicht nachvollziehen, denn niemand hat die Geschmackshoheit, niemand, egal in was. Ob einer Die Amigos, Semino Rossi, Kiss, Biermösl Blosn, Ringsgwandl, Drahdiwaberl oder Jag Panzer saugeil findet, es ist "nur" Musik und nur ein Teil des Menschens Persönlichkeit. "Deine Musik doof, Du doof", das fehlt in meiner Welt.

"Nur" Musik stimmt so nicht ganz, denn Musik vermag so viel mehr als andere weltliche Dinge, gerade in diesen schwierigen Zeiten der Weltpolitik und der Spaltung allerorts. Musik verbindet, gibt Kraft, weckt Emotionen, ist DA und bereichert mein Leben immens. Der Austausch darĂĽber im Internet ist mir ebenso liebgewonnen. Abseits von Gefrotzel gibt es klare Kante und Stellungsbezug, positv wie negativ, das bin ich, nur ich, sonst niemand.

Dass man nicht jedem Freund wird, auch das ist das Leben und menschlich. Der eine ist einem sympathisch, der andere eben nicht. Was uns alle aber hier eint, ist die Liebe und Leidenschaft zur und mit der Musik, speziell Hard Rock/Heavy Metal. Weil ich den Umgang der Mitglieder, frotzelig wie ernsthaft, und dieselben sehr schätze, deswegen bin ich da. I bin da Siebi und do bin i dahoam. Ebenso gefällt es mir im DFF oder bei pm.de, wobei ich bei letztgenanntem aktuell wenig beitrage.
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 17601
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: JAG PANZER - "The Deviant Chord" 2016

Beitragvon Hugin » 8. Oktober 2017, 21:12

Kritik an "meinen" Bands ertrage ich inzwischen eigentlich ganz gut; durchaus auch wenn sie überspitzt und pointiert ist. Damit hatte ich in früheren Internetzeiten durchaus noch meine Probleme, speziell wenn sie nicht als subjektiv formuliert war (man erinnert sich bestimmt noch an die eine oder andere entsprechende Diskussion). Da bin ich aber inzwischen doch sehr weit heraus gewachsen und das juckt mich nur noch selten. Im DFF hab ich in der Jag-Panzer-Debatte etwas irritiert auf die Kritik reagiert, weil sie für mich einfach sehr unerwartet kam und sich auf etliche Punkte bezog, die ich zunächst nicht wirklich nachvollziehen konnte; speziell am Gesang. Wo mir das Kritiktabu auch etwas zu weit geht, das ist manchmal die Maiden-Debatte im DFF, wo man es schon als Blasphemie aufs Brot geschmiert bekommt, wenn man sich erdreistet, eine andere Band besser zu finden.

Was mich nach wie vor manchmal etwas irritiert, das ist, wenn man einen Forenkameraden wegen einer positiven oder negativen Meinung über Band XYZ nicht ernst nimmt, und ihn als "ewiggestrigen Nörgler" einerseits oder andererseits als "unkritischen Fanboy" wahrnimmt. Wenn's bei uns in der Redaktion und im Soundcheck um Djent oder Prog oder Post Rock geht, kann ich aus Sicht der entsprechenden Aficionados im Übrigen auch durchaus mal in die Kategorie des "ewiggestrigen Nörglers" fallen. Zunächst gehe ich schon mal davon aus, dass jeder seine ehrliche Meinung sagt, und die nicht schön- oder schwarzfärbt, nur weil er Band XYZ aus Prinzip gut oder schlecht finden will. Dass gewisse Vorlieben ein Urteil mal noch subjektiver machen können als jedes Urteil eh schon ist, das ist klar. Trotzdem hat ja keiner was davon, seine Meinung zu tunen, nur um ein Klischee zu erfüllen.
"It takes a thousand fans from any other band to make one Manowarrior!"
- Sir Dr. Joey DeMaio, 2012

Primitivsoundkunst: http://www.morbid-alcoholica.com/

2016 A.Y.P.S. = 0 A.R.C.U.
Benutzeravatar
Hugin
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8097
Registriert: 8. November 2004, 01:27
Wohnort: Svabia Patria Aeterna


Re: JAG PANZER - "The Deviant Chord" 2016

Beitragvon holg » 8. Oktober 2017, 21:27

Dass die Musik wichtiger - eigentlich das einzig relevante an einer Scheiblette - ist, steht außer Frage. Ich wollte mit meinem Eingangspost zum Album lediglich zum Ausdruck bringen, dass sich das - nach meinem Empfinden - gruselige Cover zum negativen Gesamteindruck addiert und leider auch keine Lust auf ein Hineinhören bei mir weckt. Mehr nicht.

Zum Thema Heilige Kuh. Eigentlich ist der Panzer lange Zeit eine Band gewesen, die ich sehr geschätzt habe. Das war auf Scheibe und live immer toll. Vor einigen Jahren hätte ich mir die Finger nach einem Vorabhören geleckt. Aber heute? Die Band hat sich leider völlig von mir entfernt bzw. ich mich von ihrer Musik. Mit dieser Aussage wollte ich jetzt niemanden angreifen, der das toll findet. Ich freue mich eher, wenn auch alteingesessene Fans das heute noch genießen können. Dabei meine ich jetzt explizit kein Schönhören.

Was andere User über meine geschmacklichen Äußerungen denken, ist mir relativ schnuppe, denn es ist mein Geschmack. Nicht mehr und nicht weniger. Völlig subjektiv und selbst wenn meine Kausalkette, aufgrund welcher ich die eine Band mag und die andere nicht unpassend sein sollte, kommt diese doch in erster Linie aus einem Bauchgefühl heraus. Also, völlig subjektiv.
Wenn man in drei Foren mit ĂĽber soclhe Themen hin und her schreibt, wird es zur gleichen Meinung in drei Boards komplett unterschiedliche Reaktionen geben. Also, alles entspannt.
holg
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 10981
Registriert: 4. Oktober 2005, 12:56


Re: JAG PANZER - "The Deviant Chord" 2016

Beitragvon Hugin » 8. Oktober 2017, 21:38

holg hat geschrieben:Mit dieser Aussage wollte ich jetzt niemanden angreifen, der das toll findet.

Ich glaub nicht, dass das jemand so verstanden haben könnte.

Wenn man in drei Foren mit ĂĽber soclhe Themen hin und her schreibt, wird es zur gleichen Meinung in drei Boards komplett unterschiedliche Reaktionen geben. Also, alles entspannt.

Hier auch. Völlig entspannt.
"It takes a thousand fans from any other band to make one Manowarrior!"
- Sir Dr. Joey DeMaio, 2012

Primitivsoundkunst: http://www.morbid-alcoholica.com/

2016 A.Y.P.S. = 0 A.R.C.U.
Benutzeravatar
Hugin
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8097
Registriert: 8. November 2004, 01:27
Wohnort: Svabia Patria Aeterna


Re: JAG PANZER - "The Deviant Chord" 2016

Beitragvon Ulle » 8. Oktober 2017, 21:53

Lief heute zum ersten und wohl auch letzten Mal durch. Auch vom Sound abgesehen klingt das für mich nur nach reiner Pflichterfüllung. Ausschließlich Fließbandrefrains, langweiliges Drumming, zwischenzeitlich irgendein uninspiriertes Gitarrenheldengedudel und sogar die coolen, variantenreichen Riffs die JP immer ausgezeichnet hatten fehlen komplett. "Fire of Our Spirit" hätte cool sein können, würde nach dem Pre-Chorus dann nicht wieder so ein langweiliger Refrain kommen. Den Rest finde ich durchschnittlich bis gut, aber eben null zwingend, den Titelsong sogar richtig ätzend.
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 13187
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: JAG PANZER - "The Deviant Chord" 2016

Beitragvon Siebi » 8. Oktober 2017, 22:56

Gerade mal überlegt, was zwingend für mich bedeutet. Bei den 2017er Scheiben bisher nur die, die wirklich "over all" meiner Erwerbungen sind. Ist etwas mehr als eine Handvoll, die Alice Cooper wächst mit jedem Umlauf, könnte noch dazukommen. Wound und Arduini/Balich klopfen laut an. Erwartungslose Überraschung ist Old Mother Hell.

Zwingend sind in erster Linie die Re-Releases einiger lang ersehnter Scheiben, weil die schon lange gesucht waren. Vor allem Mandator, die tschechischen Dark oder die schicken Voivod-CD-Releases.
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 17601
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: JAG PANZER - "The Deviant Chord" 2016

Beitragvon Cromwell » 8. Oktober 2017, 22:59

Siebi hat geschrieben:Erwartungslose Ăśberraschung ist Old Mother Hell.


Hierzu bei Gelegenheit und an anderem Orte (z. B. im Best of-Thread) ein paar Worte deinerseits, wenn du so freundlich wärst? :smile2:
fĂĽnf hagere franzosen zermalmen ein baguette
Benutzeravatar
Cromwell
Listenhorst
 
 
Beiträge: 3129
Registriert: 18. Mai 2010, 20:15


Re: JAG PANZER - "The Deviant Chord" 2016

Beitragvon Siebi » 8. Oktober 2017, 23:12

Cromwell hat geschrieben:
Siebi hat geschrieben:Erwartungslose Ăśberraschung ist Old Mother Hell.


Hierzu bei Gelegenheit und an anderem Orte (z. B. im Best of-Thread) ein paar Worte deinerseits, wenn du so freundlich wärst? :smile2:

Kommt gerne nächste Woche, Doom will Weile haben.
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 17601
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: JAG PANZER - "The Deviant Chord" 2016

Beitragvon holg » 8. Oktober 2017, 23:24

Siebi hat geschrieben:
Cromwell hat geschrieben:
Siebi hat geschrieben:Erwartungslose Ăśberraschung ist Old Mother Hell.


Hierzu bei Gelegenheit und an anderem Orte (z. B. im Best of-Thread) ein paar Worte deinerseits, wenn du so freundlich wärst? :smile2:

Kommt gerne nächste Woche, Doom will Weile haben.

Die Old Motherhell ist toll.
holg
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 10981
Registriert: 4. Oktober 2005, 12:56


Re: JAG PANZER - "The Deviant Chord" 2016

Beitragvon Cromwell » 8. Oktober 2017, 23:37

Siebi hat geschrieben:
Cromwell hat geschrieben:
Siebi hat geschrieben:Erwartungslose Ăśberraschung ist Old Mother Hell.


Hierzu bei Gelegenheit und an anderem Orte (z. B. im Best of-Thread) ein paar Worte deinerseits, wenn du so freundlich wärst? :smile2:

Kommt gerne nächste Woche, Doom will Weile haben.

Ja, keine Hektik, sonst aktiviert sich der Selbstzerstörungsmodus der Musik.
fĂĽnf hagere franzosen zermalmen ein baguette
Benutzeravatar
Cromwell
Listenhorst
 
 
Beiträge: 3129
Registriert: 18. Mai 2010, 20:15


Re: JAG PANZER - "The Deviant Chord" 2016

Beitragvon Hades » 9. Oktober 2017, 10:56

holg hat geschrieben:
Siebi hat geschrieben:
Cromwell hat geschrieben:
Siebi hat geschrieben:Erwartungslose Ăśberraschung ist Old Mother Hell.


Hierzu bei Gelegenheit und an anderem Orte (z. B. im Best of-Thread) ein paar Worte deinerseits, wenn du so freundlich wärst? :smile2:

Kommt gerne nächste Woche, Doom will Weile haben.

Die Old Motherhell ist toll.


Sollte ich wohl mal reinhören.
Benutzeravatar
Hades
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 6443
Registriert: 16. Januar 2008, 02:19
Wohnort: WĂĽrttemberg


Re: JAG PANZER - "The Deviant Chord" 2016

Beitragvon Pavlos » 9. Oktober 2017, 21:25

Siebi hat geschrieben:8 von 10 hört sich objektiv nach einer guten Platte an, Pavlos. Ich lese eine gewisse Enttäuschung dennoch raus. Was ist da als beim schon für mich langweiligen Vorgänger anders, außer dass noch mehr Plastik im Sound aufgefahren wird?


Was anders ist?

One word: Tafolla.

Die Soli des Mannes gefallen mir ausgesprochen gut, Technik und GefĂĽhl sind gleichstark vertreten. Er soliert so, wie es der Petrucci schon seit Jahrzehnten versucht. Zumindest fĂĽr meine Ohren. Guter Mann, der Jag Panzer gut tut.

Desweiteren finde ich es extrem geil, dass die Band auf der neuen Scheibe wieder desöfteren schön flott und heavy unterwegs ist. In Sachen Tempo und Power fühle ich mich an die EP und das Debüt erinnert. (Nicht jedoch in Sachen Qualität, das sollte klar sein. Ich schreibe es dennoch dazu, in days like these weiß man ja nie...)

Weniger gut hingegen finde ich die viel zu oft verwendeten Chöre bei den Refrains. Gerade bei den schnellen Stücken wirkt das deplaziert. Die Stimme des Tyrants ist stark genug um einen einstimmigen Chorus abzuliefern. Hat er ja früher auch gemacht.

Der Sound ist mir egal, das sollte sich herumgesprochen haben. Ich gehöre ja zur Sorte Hörer, die sich auch mp3s in schlechter Qualität anhört, bin da also nicht so empfindlich. Und was die Drums angeht: Solange ich glaube rauszuhören, dass da ein Mensch spielt, stört mich der Schlagzeugsound weniger. Einen guten, "richtigen" Drumsound hatten Jag Panzer ja noch nie, wenn ich mich jetzt recht entsinne.


Edit:

Hab die neue Scheibe jetzt sieben oder acht Mal durch und sie gefällt mir immer mehr. Ich entdecke immer mehr Parts, die mich ansprechen. Die geilen Gitarrenparts beim Soloteil von Divine Intervention, die Gesangslinien in den Strophen von Salacious Behacior und Far Beyond All Fear, der mächtige Refrain von Dare (...welches mittlerweile mein Favorit der Scheibe ist), etc.

Keine Ahnung, ob das jetzt eine gewisse Anfangseuphorie, die Freude auf ein Widersehen/-hören mit alten Bekannten, oder eine kindische "Leckt mich doch alle am Arsch, jetzt mag ich das erst recht!!!" Reaktion meinerseits ist, aber ich würde mittlerweile doch glatt behaupten, dass "The Deviant Chord" meine liebste JP Scheibe seit der Thane To The Throne ist.

I´ll be back...
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 22981
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: JAG PANZER - "The Deviant Chord" 2016

Beitragvon Killmister » 9. Oktober 2017, 21:52

Pavlinger :drunk: , die Chöre sind zwar geschmeidig zuweilen, doch hier wäre weniger sicher mehr gewesen.
Wenn man etwas nicht mag, ist einem weniger davon lieber.
Benutzeravatar
Killmister
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 6474
Registriert: 18. Januar 2009, 16:56
Wohnort: Thoringi in Baden


Re: JAG PANZER - "The Deviant Chord" 2016

Beitragvon Storming the Gates » 9. Oktober 2017, 22:54

Killmister hat geschrieben:Pavlinger :drunk: , die Chöre sind zwar geschmeidig zuweilen, doch hier wäre weniger sicher mehr gewesen.


Ich finde die Platte besser als alles nach Age Of Mastery. Die Chöre gehen mir aber teilweise gehörig auf den Keks, hier bin ich absolut deiner Meinung...weniger wäre mehr gewesen!

Ich gebe 8/10 Punkten
TOP 10 - 2019:
1. Possessed – Revelations...
2. Riot City – Burn...
3. Mystik
4. Atlantean Kodex – The Course...
5. Idle Hands – Mana
6. Seax – Fallout Rituals
7. Traveler
8. Angel Witch – Angel...
9. Leathürbitch – Into...
10. Bewitcher- Under...
Benutzeravatar
Storming the Gates
Django
 
 
Beiträge: 4944
Registriert: 17. Februar 2004, 17:42
Wohnort: Leverkusen


Re: JAG PANZER - "The Deviant Chord" 2016

Beitragvon Pavlos » 9. Oktober 2017, 23:00

Storming the Gates hat geschrieben:
Killmister hat geschrieben:Pavlinger :drunk: , die Chöre sind zwar geschmeidig zuweilen, doch hier wäre weniger sicher mehr gewesen.


Ich finde die Platte besser als alles nach Age Of Mastery. Die Chöre gehen mir aber teilweise gehörig auf den Keks, hier bin ich absolut deiner Meinung...weniger wäre mehr gewesen!

Ich gebe 8/10 Punkten


Oha, ich bin kongruent zum StG!!!!

<3
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 22981
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


VorherigeNächste

ZurĂĽck zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste